Die Sonne ließ sich am "Tag der Sonne" in Kötschach nicht blicken. Der Verein „energie:autark Kötschach-Mauthen“, die Marktgemeinde Kötschach-Mauthen, die Klima- und Energie-Modellregion (KEM) Karnische Energie sowie e5 Kärnten feierten ihren Ehrentag aber dennoch gebührend. Mit dem Ziel, Bewusstsein für den Umwelt- und Klimaschutz zu schaffen, boten die Veranstalter ein abwechslungsreiches Programm. Der Pflanzentauschmarkt unter dem fachkundigen Auge von der Arche-Noah-Beauftragten Svetoslava Brückler lockte mit verschiedensten Gemüsesorten, Kräuter und Blumen. Ein Floh- und Tauschmarkt lud zum Schmökern ein.


Zu sehen gab es auch jede Menge Elektro-Kleinfahrzeuge und Elektroautos. Expertentipps zu verschieden Energieformen und Umweltthemen gab es beim Infostand der KEM Karnischen Energie mit KEM-Managerin Daniela Schelch, Ingenieurbüro Stephan Ranner und beim Beratungsgespräch von Natur im Garten mit Heidi Pirker.

Reparieren statt wegwerfen

Und es wurde auch fleißig repariert, damit weniger weggeworfen wird. Beim "Repair-Cafè, welches die Schwestern Elisabeth und Kathi Lasser  gemeinsam mit dem Bildungswerk Hermagor organisiert haben, wurden 20 Reparaturen erfolgreich durchgeführt. Zusätzlich wurden von Sandrio Hochenwarter über die Aktion "Kärnten radelt" Fahrräder von Besucherinnen und Besuchern gecheckt und kleinere Defekte behoben.