MillstattMit einer Million Euro Schulden in den Privatkonkurs geschlittert

Persönliche Haftungen im Rahmen der ehemaligen Funktion als Geschäftsführer und Gesellschafter der Unterzaucher GmbH in Millstatt führten nun zum Privatkonkurs.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sujet Insolvenz Insolvenzrecht Insolvenzverfahren Schulden insolvent Jänner 2019
Privatkonkurs eines Millstätters mit einer Million Euro wurde am Bezirksgericht Spittal eröffnet © (c) Markus Traussnig (Markus Traussnig)
 

Über das Vermögen des ehemaligen Unternehmers Alexander Unterzaucher aus Millstatt wurde am Bezirksgericht Spittal ein Selbstregulierungsverfahren eröffnet. Die Schulden belaufen sich insgesamt auf eine Million Euro und resultieren aus der Übernahme persönlicher Haftung im Rahmen der ehemaligen Funktion als Geschäftsführer und Gesellschafter der Unterzaucher GmbH. Wie dem KSV1870 bekannt ist, wurde über das Vermögen der Gesellschaft bereits im Jahr 2020 das Insolvenzverfahren eröffnet. Für die Insolvenzgläubiger konnte eine Quote von 5,17 Prozent erwirtschaftet werden. Das Verfahren wurde nach der Schlussverteilung im Jahr 2021 aufgehoben. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!