Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ÖBBFeinschliff für Schienen und Weichen in Osttirol und Kärnten

High-Tech Schienenschleifzug sorgt für weniger Bahnlärm, ruhigeres Fahrverhalten der Züge und längere Lebensdauer der Schienen. ÖBB bitten um Verständnis für nächtliche Arbeiten.

© ÖBB/Knaus
 

Der rund 70 Meter lange Schienenschleifzug ist im Februar und März im Großraum Villach sowie in Osttirol unterwegs. Insgesamt werden dieses Jahr mit dem 2500 PS-starken Spezialgerät 38.000 Meter Gleisanlagen und 27 Weichen in Kärnten und Osttirol bearbeitet. Das Schleifen bringt sowohl für Anrainer als auch für ÖBB-Kunden Vorteile: Der Lärmpegel entlang der Bahnstrecken wird durch das Glätten der Schienen reduziert und in den Waggons wird das Reisen dadurch noch ruhiger und angenehmer. Für die ÖBB bringt das Schienenschleifen auch wirtschaftliche Vorteile, denn die Leistungsfähigkeit und Lebensdauer der Schienen wird um ein Vielfaches verlängert.

Der Einsatz des Schleifzuges wird minutiös geplant. Aufgrund des dichteren Bahnverkehrs untertags sind die Arbeitsschichten grundsätzlich in der Nacht eingeteilt. Bei den Anrainern entlang der Bahnstrecken ersuchen die ÖBB um Verständnis. „Wir werden eine Nacht lang laut, um dann dauerhaft leiser zu werden“, umschreibt es der Einsatzleiter des Schleifzuges sehr treffend.

Die Arbeiten im Detail:

Di. 16.02. – Mi. 17.02.2021 im Bereich des Bahnhofs Gummern

Mi. 17.02. – Do. 18.02.2021 im Bereich der Bahnhöfe Nötsch und Fürnitz

Do. 18.02. – Fr. 19.02.2021 Bahnhof Villach Süd (Güterverkehrsbahnhof) und Villach Auen

Fr. 19.02. – Sa. 20.02.2021 im Bereich Villach Westbahnhof und Villach Auen

So. 21.02. – Mo. 22.02.2021 im Bereich Villach Hauptbahnhof

So. 21.02. – Mo. 22.02.2021 zwischen Bf Sattendorf und Bf Fürnitz

Mo. 22.02. – Di. 23.02.2021 zwischen Bf Dölsach – Bf Oberdrauburg

Mo. 22.02. – Di. 23.02.2021 im Bereich der Bahnhöfe Thal und Lienz

So. 14.03. – Mi. 17.03.2021 Bahnhof Villach Süd GVBf

Mi. 17.03. – Fr. 19.03.2021 Villach Hauptbahnhof

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren