Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SpittalRiesenschneemann thront auf der Terrasse

Langeweile lassen Mario und Florian Zauchner aus Spittal während des Lockdowns keine aufkommen. Sie bauten einen über dreieinhalb Meter hohen Schneemann.

Stolz auf ihren Riesenschneemann sind Mario und Florian Zauchner © KK/ZAUCHNER
 

Skifahren fällt vorerst für Familie Zauchner in Spittal flach. Lockdown bedingt gibt es nicht so viele Möglichkeiten, sich die Zeit zu vertreiben. So entstand die Idee, einen Riesenschneemann zu bauen. Drei Tage innerhalb einer Woche verbrachten Mario Zauchner und sein achtjähriger Sohn Florian damit, den Pulverschnee, der sich an sich nicht so gut zum Schneemann bauen eignet, in Form zu bringen. "Die unterste Kugel hat einen Durchmesser von 2,2 Metern", sagt Mario Zauchner. Bis der eisige Geselle 3,58 Meter hoch war, mussten sie viele Eimer Schnee mittels Leiter auftürmen und formen. "Unser Glück war, dass der letzte von drei Schneefällen, endlich feuchteren Schnee brachte, den wir gut formen konnten", so Zauchner.

KK/ZAUCHNER
Bei den vorherrschenden Minustemperaturen wird der Schneemann noch länger halten © KK/ZAUCHNER

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren