Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-MaßnahmenLimitierte Besucherzahl in Discos bremst die Feierlaune bei Jugendlichen

Sorglos feiern und ausgedehnte Nächte gibt es aufgrund von Corona noch lange nicht. Clubbetreiber nehmen die Vorschriften sehr ernst.

Die Club-Anmeldungen stellen für die Wenigsten ein Problem dar – im Gegensatz zur frühen Sperrstunde © KK/Fabian Aigner
 

Den Abend mit Freunden beginnen und ihn spontan in der nächsten Diskothek enden zu lassen, war gestern: Fortgehen wird in Zeiten von Corona nicht mehr mit Spontanität in Verbindung gebracht, sondern mit Voranmeldungen, Mindestabstand und viel zu frühen Sperrstunden. "Egal, ob man die Vorschriften befürwortet oder nicht, sie sind einzuhalten. Ich finde es aber sehr schade, dass bereits um 1 Uhr Sperrstunde ist", sagt die 18-jährige Melissa Payer. Mit streng limitierten Besucherzahlen in der G2 Club Diskothek in Lieserbrücke oder im Phoenix Club in Spittal wollen die Betreiber für die Sicherheit ihrer Gäste sorgen.

Kommentare (1)

Kommentieren
sagdeinemeinung
0
4
Lesenswert?

Bis 21:30 Uhr

Ist eine Anmeldung verpflichtend,
danach ist es ohne auch möglich 🙆! Was hat das ganze dann für einen Sinn!