AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WeissenseeZwei neue Mountainbike-Strecken mit Seeblick

Mit einem dreitägigen Programm von Freitag bis Sonntag rund ums Thema Rad werden am Weißensee zwei neue Downhill-Strecken eröffnet.

Peter Schwarzenbacher & Angie Hohenwarter testen den Naggl-Trail mit Traumaussicht © KK/Heiko Mandl
 

Mit über 150 Kilometern Mountainbike-Strecken und dem 2016 eröffneten Weißensee-Trail, der ersten Mountainbike-Downhillstrecke der Region samt Übungsparcours, war das Angebot für Radfahrer am Weißensee schon recht gut ausgebaut. „Die Nachfrage besonders an Downhill-Strecken ist aber sehr groß. Da wir bereits seit Jahren im Rad-Bereich arbeiten, haben wir uns entschieden, die Bike-Kompetenz am Weißensee noch zu schärfen“, erklärt Tourismusdirektor Stefan Wunderle.

150.000 Euro hat die Gemeinde mit Fördermitteln des Tourismusreferates Kärnten in zwei neue Downhill-Strecken mit Wurzelwegen, Spitzkehren, Steilkurven und Wellenbahnen investiert. Ein Jahr wurde mit heimischen und externen Experten geplant. Der Bau ging von April bis Juli schnell vonstatten. Am Samstag werden die Strecken offiziell eröffnet. Bewirtschaftet werden sie von der Weißensee Bergbahn GmbH.

 

Herbst Trail- und Testtage am Weißensee

Freitag. Heute ab 18.45 Uhr bringt die Weißensee Bergbahn Fahrer und Räder nach oben, wo der Naggl-Trail noch bei Tageslicht befahren werden kann. Ab 19 Uhr werden bei der Bergstation kostenlos Lampen verliehen. Ab 21 Uhr spielt „Stringpower“ im Nagglerhof (Eintritt: 6 Euro).

Samstag. Von 9 bis 17 Uhr werden alle Gäste, egal ob mit oder ohne Bike, mit der Weißensee Bergbahn kostenlos transportiert. Um 10 Uhr Eröffnung der neuen Singletrails mit Franz Klammer bei der Bergstation. Danach gemeinsames Befahren der Trails. Von 12 bis 17 Uhr Mountainbike-Expo an der Talstation mit namhaften Ausstellern. Auch „Bärenbikes“ aus Kärnten sind mit dabei. Außerdem gibt es ein Bike-Testcenter, Techniktraining mit Mathias Kleerbaum und Martin Luschin (Anmeldung zwischen 9 und 12 Uhr an der Talstation) und geführte E-Bike Touren. Von 20 bis 22.30 Uhr Bike-Boat-Party auf der MS Alpenperle mit Drinks bei der Schiffsanlegestelle bei der Brücke in Techendorf (Eintritt frei). Um 20.30 Uhr Street-Trailaction im Brückenbereich mit Florian Lerchbaumer von der „Pedal Society“.

Sonntag. Individuelles Biken und Herbstfest mit Almandacht um 11 Uhr auf der Naggler Alm.

Radgebiet. Am Weißensee gibt es nun rund 160 Kilometer Mountainbike-Strecken mit Anschluss zu weiteren 650 Kilometern über das Nassfeld bis zur Adria. Bei der Talstation der Weißensee Bergbahn soll ab Sommer 2019 ein Mountainbike-Pumptrack für die ganze Familie zur Verfügung stehen.

Drei Schwierigkeitsgrade

Die Einstiege sind über Mountainbike-Strecken oder – bequemer – mit dem Lift, der über Bike-Transportsessel verfügt, erreichbar. Angesprochen wird laut Wunderle die ganze Familie: „Der drei Kilometer lange Weißensee-Trail ist für Anfänger und Könner geeignet. Der neue Panoramatrail (drei Kilometer) erfordert mehr technische Erfahrung. Der Naggltrail (vier Kilometer) mit Start bei der Naggler Alm Hütte ist die goldene Mitte vom erforderlichen Fahrkönnen her.“

Einzigartiger Blick auf den Weißensee

Allen Strecken gemein ist der „wunderbare Blick auf den Weißensee mit seiner karibischen Farbe. Das macht unser Angebot einzigartig. Die Tour rund um den See etwa, lässt sich auch mit dem Schiff abkürzen“, schwärmt Wunderle. Mit den Strecken haben Urlauber und Einheimische ihren Spaß. „Sie locken vermehrt auch Kinder und Jugendliche zurück in die Natur“, sagt Wunderle.

Weißensee: Mountainbiken am Weißensee

KK/Martin Steinthaler/tinefoto
KK/Martin Steinthaler/tinefoto
KK/Heiko Mandl
KK/Heiko Mandl
KK/Heiko Mandl
KK/Heiko Mandl
KK/Weißensee Information
KK/Weißensee Information
1/8

 

Kommentieren