AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SeebodenDie größte E-Tankstelle im Bezirk Spittal ist eröffnet

Die Gemeinde Seeboden sowie die Firmen Astra Naturwärme und Alpe Adria Energie setzten im Seezentrum eine E-Tankstelle um.

In Seeboden wurde die größte E-Tankstelle im Bezirk Spittal eröffnet © MARTINA PIRKER
 

Zugegeben, der Standort für die neue E-Tankstelle in Seeboden ist ein sehr exklusiver. Er befindet sich an der Seepromenade und während des Strom-Tankens können die Fahrzeugbesitzer Seeblick genießen. Die bis dato größte E-Tankstelle im Bezirk Spittal wurde von Franz Aschbacher, Geschäftsführer der Astra Naturwärme GmbH, um 100.000 Euro errichtet. Sie besteht aus drei großzügigen Parkplätzen, einen behindertengerechten Parkplatz und acht Stellplätzen für E-Fahrräder. Jeder Parkplatz verfügt über eine Ladeeinheit, die für unterschiedliche Systemstecker geeignet sind.

Die Bezahlung erfolgt mit Bankomatkarte und gängigen Kreditkarten ohne Registrierung an einem eigens dafür vorgesehenen Terminal. Die Ladesäulen wurden von der Alpe Adria Energie (AAE) in Kötschach-Mauthen entwickelt. Deren Mitarbeiter Franz Guggenberger und Aschbacher planten und setzten die Tankstelle binnen sechs Monaten um. Lob gab es für Bürgermeister Wolfgang Klinar und die Gemeindevorstände, die dem Projekt prompt ihre Zustimmung erteilten.

MARTINA PIRKER
Franz Aschbacher, Wolfgang Klinar und Franz Guggenberger © MARTINA PIRKER

In Tarvis wird das neu entwickelte System der AAE ebenfalls erfolgreich eingesetzt. Auch hier wurde kürzlich eine E-Tankstelle, bei der zwei Autos und vier Fahrräder gleichzeitig geladen werden können, eröffnet.

Kommentieren