AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Reisseck

"Die Reißeck Hütte aufzugeben, tut schon weh"

Eisern hielten Maria und Johann Pschernig nach Einstellung der Reißeckbahn heuer am Berg die Stellung für ein paar Gäste am Tag. Nun wollen sie sich aber nach einer neuen Hütte umsehen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die langjährigen und beliebten Hüttenwirte Maria und Johann Pschernig blicken in eine ungewisse Zukunft © Camilla Kleinsasser
 

Stockfinster ist es. Lediglich eine Stirnlampe schafft für Johann Pschernig etwas Licht im Dunkel des Tunnels. Geräusche macht nur der Reifen der Radeltruhe auf dem feuchten Boden, die Pschernig vor sich her schiebt, beladen mit Lebensmitteln. Was man auf einer Almhütte halt so braucht für ein paar Gäste. „Hier ist es still. Das ist besser als Yoga“, scherzt Pschernig.

Kommentare (8)

Kommentieren
steel
0
2
Lesenswert?

ewig

schade

Antworten
gundolfm
0
6
Lesenswert?

Schade

Schade um diese schöne Tourismusregion! Es war ein Ausflugsziel für jung und alt, man konnte sogar mit kleinen Kindern direkt ins Hochgebirge fahren - die 2 Bahnen - ein Erlebnis für die Kleinen (und auch für die Großen), und für mich ein toller Ausgangspunkt für manche wunderschöne Bergtour.

Antworten
adrianklafu
9
0
Lesenswert?

ach gott

tut mir ja leid für die betreiber der hütte , bin aber prinzipiell jedesmal froh wenn die touristen vor allem in den bergen weniger werden und die natur wieder zurückkehrt. es muss nicht auf jedem berg vor touris nur so wimmeln. es muss auch nicht jedes tal landwirtschaftlich bewirtschaftet sein wenns nur mehr mit subventionen aufrecht erhalten werden kann. ich seh wenig positives an kulturlandschaft mit glyphosat-spritzmittel und monsanto-monokulturen. gebt der natur einfach mal ein wenig raum zurück. man sieht ja in afritz was passiert wenn überall der mensch alles kaputt macht und sich überall ausbreitet. ich weiss ich bin echt radikal aber wenn wir uns ehrlich sind, so ist es die menschheit die die umwelt seit über hundert jahren radikal und gnadenlos ausbeutet.

Antworten
jahcity
2
9
Lesenswert?

Dort oben

ist die Natur mehr oder weniger vollständig zerstört. Staustufen, Tunnels, Wasserableitungen, alte Skipisten, Hotelruine usw. Dort können Touristen nix mehr kaputt machen...

Antworten
jahcity
1
8
Lesenswert?

Bahn weg

Wasser weg, Touristen weg, Talschaftsalmosenvertrag, Das gesamte Mölltal hat sich über den Tisch ziehen lassen...

Antworten
machr
0
14
Lesenswert?

Wo waren die Bürgermeister?

Da haben die Bürgermeister vor der Genehmigung von Reißeck 2 vergessen eine Bestandsgarantie für die Reißeckbahn auszuhandeln. Jetzt wo Reißeck 2 fertig ist und die Gemeinden kein Druckmittel mehr haben, kann man die Reißeckbahn einfach schließen.

Aus wirtschaftlicher Sicht des Verbunds ist es ja verständlich. Aber wenn man soviel Natur zerstört und Gewinn aus der Region lukriert, muss auch etwas zurückgegeben werden!

Ich hoffe die Gemeinden finden noch ein Druckmittel um die Reißeckbahn zu erhalten.

Ob eine Straße auf einem Lawinenhang die Zufahrt zu den Staumauern im Winter sichern kann ist für mich auch fraglich...

Antworten
9e6981e4318143582fd9771017ede4f
0
2
Lesenswert?

darf man

durch den Tunnel zur Hütte wandern?

Antworten
machr
0
0
Lesenswert?

Artikel gelesen?

Der Hüttenwirt ist der einzige nicht Verbund Mitarbeiter der durch den Tunnel gehen darf

Antworten