Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AntragSpittaler Gemeinderat setzt sich für Live-Übertragungen ein

Fehlende Rechtsgrundlage verzögert geplante Livestreams der Sitzungen. Parteiübergreifender Antrag im Landtag folgt. Kötschach-Mauthen nützt "Schlupfloch".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bisher konnte man die Gemeinderatssitzungen nur im Stadtsaal mitverfolgen. Das soll sich ändern © Stadt Spittal/Christian Egger
 

Wer den Gemeinderäten bei ihren Sitzungen zuhören möchte, musste sich bisher selbst in den Spittaler Stadtsaal setzen. In Zukunft soll sich das mit Live-Übertragungen ändern. Ein diesbezüglicher Antrag wurde bereits im Mai gestellt. "Mit Blick auf die Kärntner Allgemeine Gemeindeordnung (K-AGO) gibt es Bedenken. Wir haben keine einheitliche, rechtliche Beurteilung", berichtete Bürgermeister Gerhard Köfer (Team Kärnten) in der jüngsten Sitzung. Dennoch wurde ein einstimmiger Beschluss gefasst, mit dem man sich zu den Livestream-Plänen bekennt.

Kommentare (1)
Kommentieren
joschi41
0
4
Lesenswert?

Zielgrup pe

Gibt es eine Schätzung, mit wievielen Personen zu rechnen ist, die so was ansehen möchten? Kosten-Nutzen?