Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SpittalKranz beim Kriegerdenkmal niedergelegt

Bundesheer gedachte mit Vertretern des Kärntner Abwehrkämpferbunds den Gefallenen.

Spittaler Hochgebirgssoldaten gedachten den Gefallenen des Kärntner Abwehrkampfes © Bundesheer/Mayer
 

Die Spittaler Hochgebirgssoldaten gedachten der Gefallenen des Kärntner Abwehrkampfes und der Feierlichkeiten zum 10. Oktober 1920. In Anwesenheit von Bürgermeister Gerhard Pirih und einer Abordnung des Kärntner Abwehrkämpferbundes Ortsgruppe Kärntner Oberland mit Siegfried Cesar an der Spitze,  wurde durch den Kommandanten des Hochgebirgsjägerbataillons 26, Oberst Rudolf Kury, zu Ehren der Gefallenen des Kärntner Abwehrkampfes und anlässlich der 100 Jahr Feierlichkeiten der Kärntner Volksabstimmung am 10. Oktober beim Kriegerdenkmal bei der Stadtpfarrkirche ein Kranz niedergelegt. Die große 10.-Oktober-Feier, die anlässlich dem 100-Jahr-Jubiläum im Schloss Porcia geplant war, musste aufgrund der geltenden Covid-19-Bestimmungen abgesagt werden. 

Kommentare (5)

Kommentieren
vitriol74
2
2
Lesenswert?

Wäre die Stadt Spittal nicht säumig

und würde es schaffen nach Monaten eine/n COVID-19 Beauftragten/beauftragte zu engagieren wäre vieles möglich! Auch eine würdevolle Feier im kleineren Rahmen. Aber 🤷🏼‍♂️

gallorosso
1
1
Lesenswert?

säumig?

Wissen Sie, ob die Stadt Spittal einen, oder sogar mehrere "Beauftragte" für gemeindeeigene Veranstaltungen hat? Wissen Sie das????

vitriol74
2
1
Lesenswert?

Ja!

Darum durften ja bei der letzten Gemeinderatssitzung ja nur 50 Personen in den Saal 🤣

gallorosso
1
1
Lesenswert?

Zzzzzzzzzz

Sie sind und bleiben ahnungslos......

vitriol74
2
1
Lesenswert?

Jawohl Herr Dr Alleswisser 😂

Hier der Gesetzestext dazu - lesen und lernen:

Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit über 50 Personen und bei Veranstaltungen im Freien mit über 100 Personen ist ein COVID-19-Beauftragter zu bestellen und ein COVID-19-Präventionskonzept auszuarbeiten und umzusetzen.