Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SeebodenUnternehmerin beklagt Beeinträchtigung durch Baustelle

Friseurmeisterin Karin Gasser ortet seitens der Gemeinde geringe Wertschätzung für ihr Anliegen.

Behinderungen durch Kreisverkehr-Baustelle in Seeboden ärgert Unternehmerin © Andrea Steiner
 

Die Behinderungen, mit welchen die Unternehmerin Karin Gasser mit ihrem Friseursalon in Seeboden seit Monaten zu kämpfen hat, werden nicht geringer: Der Bau eines Kreisverkehrs an der Millstätter Bundesstraße hat den Zugang zu ihrem Geschäft, welches direkt an der Straße liegt, erschwert. "Ich habe in den vergangenen Tagen Vizebürgermeister Christian Tribelnig mehrmals darum gebeten, den Zugang zu meinem Salon etwas behindertenfreundlicher zu gestalten. Bei meiner Nachbarin, die vermietet, war das sehr wohl möglich", formuliert Gasser die wenig entgegenkommende Art des Baureferenten der Marktgemeinde Seeboden kritisch in einem Leserbrief.

Kommentare (2)

Kommentieren
shaba88
0
2
Lesenswert?

Kommentar

Da macht sich ein kleiner Gemeinebaureferent wichtig, nichts Neues..

ib9871
0
5
Lesenswert?

Unverständlich, der gehsteig ist doch fertig gebaut...

ob man das kurze stück weiter asfaltiert wäre doch völlig egal gewesen, spätestens in einem monat muß ohnehin asfaltiert werden.