AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Radenthein Am Campingplatz ist ein U-Boot gestrandet

Der Komfort Campingplatz Burgstaller in Döbriach ist für seine kreativen Sanitärgebäude bekannt: Zu Dschungel-Camp und Piratenschiff gesellt sich jetzt ein „fliegendes“ U-Boot.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Arndt Burgstaller, ein gewiefter Unternehmer, der seine kreative Begabung in vollen Zügen auf seinem Fünf-Sterne-Campingplatz in Döbriach auslebt © Adalbert Rieder
 

Kreativ ist er, das muss man Arndt Burgstaller lassen! Der Döbriacher Campingplatz-Besitzer, dem vom ADAC die raren fünf Sterne verliehen wurden, hat sich beim jüngsten Zuwachs für seinen 600 Stellplätze umfassenden Platz etwas wirklich Spektakuläres einfallen lassen: In das neue Sanitärgebäude ist ein U-Boot „gestürzt“. „Wir haben ja zwei Sanitärgebäude, die ein Dschungel-Camp und ein Piratenschiff darstellen. Es war einfach an der Zeit, wieder etwas Neues zu machen“, lacht Burgstaller. Gemeinsam mit Alois Obweger (Fertighausbau) aus Döbriach entstand die Idee, ein U-Boot als Sanitärtrakt in das neue Gebäude zu integrieren. Rund zwei Millionen Euro investiert Burgstaller dafür, im Jänner wurde mit dem Bau begonnen. Inzwischen ist das Gebäude samt U-Boot, Leuchtturm und Kinderspielhaus fast fertig. „Eine Herausforderung war die Konstruktion. Das U-Boot wurde von Obweger geplant und Teil für Teil Computer gesteuert in Holzbauweise gefertigt“, erzählt Burgstaller.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren