AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

HermagorWohngemeinschaft lud zu herzlichem Fest

Seit zehn Jahren gibt es die Wohngemeinschaft "Cowota" der Diakonie de La Tour in Hermagor. Das wurde mit vielen Wegbegleitern gefeiert.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Verderber, Jost, Fian, Astner, Aubermann, Stotter und Herzog © KK/DIAKONIE
 

Die sozialpädagogische Wohngemeinschaft „Cowota“ der Diakonie de La Tour in Hermagor lud zur Zehn-Jahres Feier ein. Die zwölf Kinder und Jugendlichen, die in der Wohngemeinschaft unter der Leitung von Helga Aubermann leben, bereiteten Lieder und Gedichte vor und gestalteten eine herzliche Feier. Der Rektor der Diakonie de La Tour, Pfarrer Hubert Stotter, dankte allen Wegbegleitern: „Die Arbeit in Hermagor gelingt nur deshalb so gut, weil die Wohngemeinschaft in das soziale Umfeld der Umgebung eingebunden ist.“ Gekommen waren unter anderen Bezirkshauptmann-Stellvertreter Günther Fian, Claudia Astner von der Stadtgemeinde Hermagor, Diakonie-Kurator Armin Herzog, Polizist Sundolf Jost und Hermann Verderber vom Alpenverein.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.