AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

StraßensperreSanierung der Gailtal Straße erfolgt bis Spätsommer

B 111 ist zwischen St. Lorenzen und Maria Luggau seit Unwetter gesperrt. Neubau erfolgt bis zum Spätsommer.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Bild der Verwüstung vom Herbst 2018: B 111 ist auf 100 Meter zerstört © KK/Feuerwehr St. Lorenzen
 

Für Pendler zwischen dem Kärntner Gailtal und Osttirol waren die vergangenen Monate alles andere als ein Zuckerschlecken. Seit den schweren Unwettern im vergangenen Herbst ist die Gailtal Straße (B 111) auf 100 Metern zwischen St. Lorenzen und Maria Luggau komplett zerstört. Die Bürgermeister aus Lesachtal und den Osttiroler Gemeinden Kartitsch, Ober- sowie Untertilliach kündigten Anfang April an, eine Resolution auf den Weg zu bringen, damit man sich auf Regierungsebene dieser untragbaren Situation annimmt. Eine solche Resolution wird es nun aber doch nicht geben, denn: „Die zuständigen Behörden sind bemüht, dass sich hier etwas tut“, sagt Johann Windbichler, Bürgermeister in Lesachtal.

Kommentare (1)

Kommentieren
Lesachtalerhof
0
0
Lesenswert?

Nicht ganz korrekt

Die maximalen Wartezeiten an den beiden Ampeln sind von 45 Minuten auf 25 Minuten geschrumpft, da im HALBSTUNDENTAKT gefahren werden kann.

Antworten