AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Spittal, SeebodenUnterschriftenaktion für Radweg-Bau gestartet

Nadelöhr Lieserschlucht: Lückenschluss zwischen Radwegen am Millstätter See, im Lieser-Maltatal und Drauradweg muss erfolgen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Tourismusverband sammelt Unterschriften für Radweg © (c) Rieder Adalbert
 

Eine Radweganbindung zwischen Spittal und Seeboden am Millstätter See ist ein lang gehegter Wunsch von Einheimischen und Touristikern. Besonders für radfahrende Kinder birgt der Verkehr durch die Lieserschlucht hohes Gefahrenpotenzial. Über Jahre laufen schon Machbarkeitsstudien. Diverse Umsetzungsvarianten und die Finanzierbarkeit werden diskutiert.

Kommentare (1)

Kommentieren
ErichGolger
0
3
Lesenswert?

Verkehrskonzept

Es ist schon eine etwas verkehrte Welt:
für 150 Radfahrer wird eine Menge Populismus betrieben und eine Unterschriftenaktion ins Leben gerufen, aber für ein längst fehlendes umfassendes Verkehrskonzept, das für tausende Verkehrsteilnehmer (Radfahrer inklusive) Vorteile bringen würde, finden sich keine Mitstreiter, die den Verantwortlichen endlich den Weg weisen würden.

Wie ich schon unlängst sagte, wenn der Radweg technisch sinnvoll umgesetzt werden soll, wird wohl die Tunnelvariante für den KFZ-Verkehr unumgänglich sein, damit die Radfahrer die B99 in der Lieserschlucht als vorzüglichen Radweg nutzen können.

Wenn sich die Damen und Herren Politiker und Tourismusmanager darauf verständigen könnten, gemeinsam zum Wohle der Allgemeinheit ohne Eigeninteresse mit der gebotenen Sorgfalt an der Sache zu arbeiten, wäre die Finanzierung eines umfassenden Verkehrskonzeptes mit Sicherheit umsetzbar!

Antworten