AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kötschach-MauthenAn einem Tag 193 Kilometer und 4700 Höhenmeter mit dem Rad

Die Behindertensportler Wolfgang Dabernig und Michael Kurz bezwangen die Stoneman Road (193 Kilometer und 4700 Höhenmeter) an einem Tag. Ein Filmteam hat sie begleitet. Nun erfolgt die Premiere des Films.

Michael Kurz, Silke Trummer-Napetschnig und Wolfgang Dabernig © KK/DABERNIG
 

Für Ausnahme-Mountainbiker und Paralympic-Silbermedaillengewinner Wolfgang Dabernig  war es schon lange ein Wunsch, den „Stoneman Road“ (193 Kilometer und 4700 Höhenmeter) zu bezwingen. Für dieses Unternehmen kam als Partner nur sein Freund und Leidensgenosse Michael Kurz in Frage. Beide leiden an inkompletten Querschnittlähmungen. Betreut wurden sie von Silke Trummer-Napetschnig, die die beiden schon am Jakobsweg 2009 begleitet hatte.

Der Stoneman Road ist ein Projekt des ehemaligen Mountainbike Profi Roland Stauder. Auf dieser Straßenrundfahrt über sieben Dolomitenpässe (Kreuzbergpass 1636 Meter, Passo Sant Antonio 1489 Meter, Tre Cime di Lavaredo 2333 Meter, Passo Tre Croci 1809 Meter, Passo Giau 2236 Meter, Passo Falzarego 2105 Meter, Passo Cimabanche 1530 Meter) muss man fünf Stempelstellen passieren, um es auf die Finisher-Liste zu schaffen. Geschafft haben es die Oberkärntner an einem Tag, dafür erhielten sie die begehrte Stoneman-Trophäe in Gold.

Die Cinecraft Film, TV & Videoproduktion GmbH in Wien produzierte für die beiden Behindertensportler eine Filmdokumentation über dieses sportlich äußerst herausfordernde Projekt, das die Beiden im Vorjahr in Angriff nahmen. Gezeigt wird der Film am 23. Februar um 19 Uhr im Café Kino Engl in Kötschach-Mauthen.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren