Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SpittalWegfall von Parkplätzen ist für Händler der Todesstoß für die Innenstadt

Diskussion nach Architektenwettbewerb: Laut Händlern ist der Wegfall von Parkplätzen ein Todesurteil. Experten sagen, dass verkehrsfreie Flächen die Innenstadt beleben werden.

Josef Aichholzer, Christopher Scheiber und Michael Forstner kämpfen für den Parkplatz im Schlosshof © MARTINA PIRKER
 

Da prallen Welten aufeinander: Während die Kaufleute in der Spittaler Innenstadt seit Freitag mittels Unterschriftenaktion für die Erhaltung des Parkplatzes „Gendarmerie-Hof-Porcia“ mobil machen, sagen Experten und Stadtplanungsreferent Franz Eder, dass die schönsten Flächen Spittals wieder den Menschen und nicht den Autos gehören sollen. Verkehrsfreie Flächen würden zu einer florierenden Innenstadt beitragen.

Kommentare (1)

Kommentieren
ErichGolger
0
6
Lesenswert?

Wie kann man nur so verkehrt denken, lieber Meister Eder?

Da sollen die Leute auf einem Parkplatz spazieren gehen und die, die am liebenswerten Hauptplatz flanieren möchten, können nicht, weil dort unsinniger Weise noch immer Verkehr herrscht.

Außerdem, wer möchte denn freiwillig im Gendarmeriehof im Kreis laufen wie in einem Gefängnishof?

Das ist wohl die nächste Schnapsidee nach dem auskragenden Fahrradweg durch die Lieserschlucht, der nicht finanzierbar ist!

Und das gesamtheitliche Verkehrskonzept für Spittal bleibt weiterhin auf der Strecke...