Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SommergesprächHans-Peter Schlagholz: „Werde meinem Nachfolger nicht zuflüstern“

Wolfsbergs Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz (SPÖ) tritt vorzeitig zurück. Der 66-Jährige spricht über die Gründe, eine große persönliche Enttäuschung, über unbedarfte Politiker und den Stadtwerke-Skandal.

Sommergespraech Hans-Peter Schlagholz Wolfsberg Juli 2020
Nach einer Hüft-OP ist Noch-Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz derzeit mit Krücken unterwegs © Markus Traussnig
 

Sie sind mit Krücken unterwegs. Ist Ihre Hüft-OP vorige Woche gut verlaufen?
Hans-Peter Schlagholz: Die OP ist sehr gut verlaufen, ich bin sehr zufrieden. Seit Donnerstag bin ich aus dem Krankenhaus draußen, Mitte August gehe ich auf Reha.

Kommentare (4)

Kommentieren
LaPantera69
14
6
Lesenswert?

Hoffentlich...

...erinnert sich der neue Bürgermeister, wo er einst aufgewachsen ist. Der Ortsteil St. Jakob verkommt mehr und mehr. Die Pflege des Ortsbildes in diesem Stadtteil findet nur noch schemenhaft statt. Die Rasenflächen des öffentlichen Gutes werden kaum mehr gemäht, die Sträucher und Bäume werden nicht geschnitten, es wuchert in die Gehsteige. Das Schutzgeländer am Gehsteig entlang des Weißenbachs sind morsch und gehören ausgetauscht, vom Zustand der Straße ganz zu schweigen - Unkraut wuchert aus aufgebrochenen Asphaltrissen. Die Müllinseln quellen über und werden wochenlang nicht geleert, wie zum Beispiel beim Gebrüder Grimm Weg.

Mir scheint, seit die damals so treue und stolze SPÖ Wählerschaft in St. Jakob langsam - und im wahrsten Sinne des Wortes - ausstirbt, wird dieser Stadtteil von den Gemeindeoberhäuptern links liegengelassen.

Manfred Kraxner schau oba oder sollte man bei der nächsten GR-Wahl nicht doch an einen neuen Besen denken, der sich "um den Dreck" dort kümmern soll?

LaPantera69
0
4
Lesenswert?

Thumb Down Voters (sofern ihr diese Gegend kennt)

Nehmt euch einmal eine halbe Stunde Zeit und spaziert mit offenen Augen vom ehemaligen GH Hayd Richtung Hattendorf zum ehemaligen GH Graz & retour und macht euch dann euer eigenes Bild...

wjs13
7
6
Lesenswert?

Man bekommt den Eindruck einer Pandemie

wenn täglich ein weiterer SPÖ-Bürgermeister zurücktritt. Die sehen wohl alle auch keine Zukunft mehr für diese Partei und das, obwohl sie in Kärnten durch Kaiser gut aufgestellt ist.

MichaelaAW
0
6
Lesenswert?

Alles Taktik

Und kommt in allen Parteien vor. Dies hat nur zum Ziel, sich den Nachfolger/ die Nachfolgerin selbst auszusuchen und die Gemeinde sich an den Neuen gewöhnen kann. Würde er erst bei der Wahl zurücktreten, brächte das Stimmeinbußen.