AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Schaden bei Wolfsberger Stadtwerken„Die Letztverantwortung hat der Geschäftsführer“

Beiratsmitglied sieht im Gutachten des Ziviltechnikers die Sachverhalte bestätigt, aber nicht die Schuldigen. Nun ist das Gericht am Zug.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Laut Gutachten entstand bei Baustellen der Stadtwerke durch überhöhte Auftragsvergaben und nicht angemessene Abrechnungen ein Schaden © Privat
 

Ein Schaden von über 600.000 Euro entstand bei Baustellen der Wolfsberger Stadtwerke durch überhöhte Auftragsvergaben und nicht angemessene Abrechnungen. Das ist das Ergebnis des Gutachtens eines staatlich beeideten Ziviltechnikers (die Kleine Zeitung berichtete in der Mittwochsausgabe ausführlich). Nachdem ein interner Prüfbericht „erste Verdachtsmomente“ aufkommen ließ, wurden im Juli zwei hochrangige Stadtwerke-Mitarbeiter gefeuert. Sie beteuern, „richtig und innerhalb ihres Dürfens gehandelt zu haben“. Beide haben gegen ungerechtfertigte Entlassung geklagt und fordern eine Kündigungsentschädigung. Die Stadtwerke hingegen wollen das Ausmaß ihrer Schadenersatzklage auf über 600.000 Euro ausweiten.

Kommentare (6)

Kommentieren
Ludolf
0
3
Lesenswert?

Bis ...

zur Klärung - alle Beteiligten suspendieren !

Antworten
metropole
0
1
Lesenswert?

MUT

Dazu fehlt dem Bürgermeister Schlagholz der Mut entscheidend einzugreifen und tabula rasa zu machen.Das problem stadtwerke wird von ihm seit dem letzten skandal vor sich hergeschoben in der Hoffnung dass sich dieses Problem durch Aussitzen ,Stillschweigen und Gebührenerhöhungen lösen läßt.

Antworten
walterkaernten
0
5
Lesenswert?

öffentliche betriebe

Leider ist bei ausgelagerten öffentlichen betrieben IMMER der STEUERZAHLER der DUMME.
Die sogenannten geschäftsführer und angestellte ( BEAMTE) lachen sich ins fäustchen.
Die sogenannte verantwortung wird zwischen privilegierte staatsangestellte und politiker HIN und HER geschoben .

Der VERLUST ist EGAL, denn der steuerzahler zahlt und zahlt und zahlt..….

Antworten
metropole
0
1
Lesenswert?

Gebührenerhöhungen

durch fast alljährliche exorbitante Gebührenerhöhungrn !!

Antworten
eston
1
3
Lesenswert?

Letztberantwortung

liegt bei Politik, welche das Mnagement eingesetzt hat.

Antworten
metropole
0
1
Lesenswert?

golden handshake

und mit Dienstwagen,Erfolgsprämien und hohem Managergehalt ausgestattet hat.

Antworten