WolfsbergMusikalischer Nachwuchs aus dem Lavanttal zeigte sein Können

Die Musikschule Wolfsberg bot im Haus der Musik in St. Stefan ein lustiges Faschingskonzert. Dabei konnte der musikalische Nachwuchs sein Können eindrucksvoll unter Beweis stellen. Publikum war begeistert.

Alexander Rebernig, Felix Edler, Sandra Dohr und Rudolf Kaimbacher © KK/Privat
 

Eine lustige musikalische Ausfahrt unternahm die Musikschule Wolfsberg im Haus der Musik in St.Stefan unter dem Motto "Ein Karren voller Narren". Mit Zirkusdirektor Daniel Weinberger wurde ein souveräner Chauffeur gefunden, der mit Witz und Charme durch das Programm führte.
Der Karren war bis auf den letzten Platz gefüllt. Die größeren Ensembles mit den Bläserklassen Wolfsberg, St.Stefan und St.Marein, sowie das Akkordeon-, Blockflöten-, Querflöten-, Klarinetten- und Gitarrenensemble stimmten auf die närrische Zeit ein. Des Weiteren musizierten Paul Weinberger (Trompete), zwei Saxofontrios und die Crazy Monkeys. Jedes Stück wurde von der erstklassigen Stage-Band mit Martin Pfeiffer (Schlagwerk), Martin Traussnig (Gitarre), Stefan Vallant (Bass) und Christian Theuermann (Klavier) live begleitet.
Als Höhepunkt des Abends wurde von alle gemeinsam das Abschlussstück „Ein Karren voller Narren“ aufgeführt. Im Anschluss an das Konzert waren alle Akteure auf Faschingskinderbowle und Krapfen, gesponsert von der Knusperstube, eingeladen.

Kommentieren