Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Landespolitik1,3 Milliarden Euro fließen in die Kärntner Bauwirtschaft

Bauinvestitions-Programm für das Jahr 2021 von der Landesregierung beschlossen. Ein Drittel mehr als im Vorjahr.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 Wohn- und Straßenbau werden heuer vom Bauinvestitionsprogramm des Landes profitieren
Wohn- und Straßenbau werden heuer vom Bauinvestitionsprogramm des Landes profitieren © Markus Traussnig
 

Die Öffentliche Hand investiert im heurigen Jahr rund 1,3 Milliarden Euro in die heimische Bauwirtschaft. Diese Rekordsumme ergibt sich aus dem in der Regierungssitzung am Dienstag beschlossenen Kärntner Bauinvestitions-Programm (K-BIP). Nach Angaben von Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) konnte diese Investitionssumme im Vergleich zum Vorjahr um 343 Millionen Euro, also um ein Drittel, gesteigert werden.

Kommentare (1)
Kommentieren
umo10
2
4
Lesenswert?

Wieviel davon in Klimaschutz?

Bekommt endlich die HTL in Villach ein fotovoltaik Dach? Generell dürfte kein öffentlicher Neubau oder Umbau ohne eine Photovoltaikanlage errichtet werden dürfen. Den privaten häuslbauern kann man das schlecht umhängen (zwingen)