AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

NationalratsabgeordneteDiese zehn Kärntner ziehen ins Parlament in Wien ein

Unter den 183 Nationalratsabgeordneten werden am Mittwoch auch zehn Kärntner Mandatarinnen und Mandatare angelobt. Für vier ist es eine Premiere. Wer sie sind, was sie für Kärnten erreichen wollen? Ein Überblick.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Zehn Kärntner werden in den Abgeordnetenreihen im Parlament in Wien sitzen
Zehn Kärntner werden in den Abgeordnetenreihen im Parlament in Wien sitzen © APA/Roland Schlager
 

Elisabeth Köstinger, ÖVP: Die Lavanttalerin Elisabeth Köstinger (40) war Kärntner ÖVP-Spitzenkandidatin bei der Nationalratswahl. Die Ex-Ministerin (Landwirtschaft, Umwelt) wird zwar als Nationalratsabgeordnete angelobt. Doch sie ist Fixstarterin für ein Ministeramt. Sobald die neue Bundesregierung steht, rückt der Villacher Peter Weidinger auf den Sitz von Köstinger nach. Klimaschutz, ländlicher Raum und das Absichern landwirtschaftlicher Betrieb sind ihre Kernanliegen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

hermyne
0
3
Lesenswert?

Bürokratieabbau

13 Jahre im Nationalrat!!!!! Aha - jetzt gilt plötzlich Bürokratieabbau! Der Herr Obernosterer will also genau das, das er mit seinen ÖVP-lern in den vielen, vielen Jahren in der Regierung mitgeholfen aufzubauen, jetzt wieder abbauen. Sehr interessant und .... vor allem auch sehr glaubwürdig. Besser gewesen wäre allerdings gar nicht aufzubauen, dann müsste man jetzt nicht wieder abbauen!!!!!

Antworten
walterkaernten
3
14
Lesenswert?

nationalrat

Das sind alles dinge die schon lange diskutiert werden.
Ist nichts neues dabei.

EINFACH erledigen und kein ewiges BLA BLA

und den nationalrat auf 70 verkleinern.
Mit dem ersparten geld strassen sanieren.

Antworten
büffel
0
5
Lesenswert?

ein Anfang

Geht sich zwar nicht ganz aus, bei den vielen Straßen, die bei uns kaputt sind, aber zumindest wäre es einmal ein Anfang im Gegensatz zu den Kommentaren, welchen immer "Du glückliches irgendwas" folgt, aber in denen selbst keine Vorschläge präsentiert werden.

Antworten
joe1406
4
2
Lesenswert?

Straßen sanieren ist unser größtes Problem?

Glückliches Kärnten!

Antworten