AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

77,6 ProzentGoach fährt klaren Wahlsieg ein und bleibt AK-Präsident

Sozialdemokratische Gewerkschafter holten bei Arbeiterkammerwahlen 77,6 Prozent. Freiheitliche Arbeitnehmer stehen bei 13 Prozent, Christgewerkschafter bei 5,7 Prozent. Schlechtes Ergebnis für Grüne.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Goach bleibt an der Spitze der Arbeiterkammer © AK/Wajand
 

Arbeiterkammer-Präsident Günther Goach bleibt weitere fünf Jahre Chef der Arbeitnehmervertretung. Seine Sozialdemokratischen Gewerkschafter stehen laut vorläufigem Endergebnis bei 77,6 Prozent. Das bedeutet ein Plus von 0,7 Prozentpunkten im Vergleich zu den Wahlen 2014. In der neuen Vollversammlung sind die Sozialdemokraten künftig mit 56 Mandaten vertreten. Es handelt sich dabei laut SPÖ um das beste Ergebnis, das je bei einer Arbeiterkammer-Wahl in der Zweiten Republik erzielt wurde.

Kommentare (7)

Kommentieren
domenica
4
2
Lesenswert?

Bin auch der Meinung

38% Wahlbeteiligung sind wahrlich kein Grund zum Feiern.

Antworten
GordonKelz
4
3
Lesenswert?

HUNDERTTAUSENDE EURO....

...Wahlkosten ,also unsere Kosten ,dann gehen gerade 38% zur Wahl ,wohl der Begeisterung wegen ....ein Riesenerfolg !??
Gordon Kelz

Antworten
walterkaernten
1
2
Lesenswert?

AK gewinner

Beim dem zuspruch wäre der AK präsident aufgerufen gegen die PRIVILEGIEN in PRIVILEGIERTEN bereichen, gegenüber allen anderen, eine klage im sinne des gleichheitsgesetzes einzubringen.

Antworten
Civium
2
5
Lesenswert?

Ganz klar

das es so ausgegangen ist, ich würde auch nicht den Anwalt meiner Gegenpartei wählen!

Antworten
struge1
14
20
Lesenswert?

Bei einer

Wahlbeteiligung von 38,5% scheint ja das Interesse an dieser Wahl sehr groß gewesen zu sein! Auf alle Fälle ist der Posten des Präsidenten gesichert. 🤔

Antworten
fans61
8
22
Lesenswert?

Mindestens so GROSS wie die Wahlbeteiligung

bei der Bürgermeisterwahl in Salzburg, wo die ÖVP ja als "klarer" Wahlsieger hervorging.

Antworten
joker1234
1
4
Lesenswert?

@fans

"Aber da ist das doch was ganz anderes" in 3..2..1..

Wahlbeteiligung 2014: 40%
Wahlberteiligung 2019: 38,5%

Ich wünsch mir zwar eine Höhere, aber Weltuntergang seh ich da keinen....

Antworten