AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Landesrechnungshof-Direktor"Schuldenabbau, aber nicht wegen Einsparungen"

Landesrechnungshof-Direktor Günter Bauer zum Landesbudget 2018. Er fordert von Politik mehr Anstrengungen ein. Schuldentilgung betrage eigentlich nur 126 Millionen Euro.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Schuldentilgung ist heuer möglich, weil es Liquidität gibt
Die Schuldentilgung ist heuer möglich, weil es Liquidität gibt © Fotolia
 

Wie bewerten Sie das Landesbudget 2018?
GÜNTER BAUER: Es freut uns nicht, dass es die Nettoneuverschuldung von rund 44 Millionen Euro und einen negativen Primärsaldo von 13,4 Millionen Euro gibt. Doch im Zehn-Jahre-Vergleich sind diese Werte relativ niedrig. So gesehen ist es von den Zahlen her eines der besseren Budgets. Ziel muss aber ein ausgeglichenes Budget sein. Dazu braucht es zusätzliche Anstrengungen, auch um die hohen Gesamtschulden von 3,5 Milliarden Euro abzubauen. Wir können nicht zufrieden sein, wenn Kärnten das Land mit der höchsten Pro-Kopf-Verschuldung ist.

Kommentare (1)

Kommentieren
walterkaernten
1
4
Lesenswert?

schulden

Ja genau so ist es.
Endlich STOPP mit der weiteren verschuldung.
Der rechnungshof hat bereits genug punkte vorgelegt die einfach nur UMGESETZT werden müssen.

Antworten