AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Posting-Affäre

Rücktritt von Villacher Stadtrat ist für die SPÖ kein Thema

Villacher SPÖ-Stadtrat Andreas Sucher zog anonym im Internet über politische Konkurrenten und Bürger her. Er bleibt dennoch im Amt, Stadtpartei stellte sich hinter ihn.

Kritik an Andreas Sucher hält an
Kritik an Andreas Sucher hält an © KLZ/CIK
 

Die Affäre um die anonymen, teils aggressiven, Internet-Postings des Villacher SPÖ-Stadtrates Andreas Sucher weitet sich. Sucher oder "dklamp", wie er sich im Internet-Forum der Kleinen Zeitung genannt hat, hat auch Privatpersonen scharf kritisiert.

Fotoserie: Postings von Sucher

Einem Villacher, der unter seinem richtigen Namen einen Kleine Zeitung-Bericht kommentierte, richtete Sucher alias "dklamp" aus: "Sparen sie sich ihre blöden Kommentare." Das Posting hat Sucher mittlerweile löschen lassen. Doch auch die Postings, die es von "dklamp" noch gibt, können sich sehen lassen (siehe Fotoserie):

Villach: Einige Postings des SPÖ-Stadtrates

Dieses Posting hat User "dklamp" als SPÖ-Stadtrat Andreas Sucher enttarnt.

Screenshot Kleine Zeitung

Eine von vielen anonymen Attacken gegen ÖVP-Stadtrat Peter Weidinger.

Screenshot Kleine Zeitung

Hier lobt "dklamp" alias Andreas Sucher (SPÖ) seinen Parteifreund und Bürgermeister Günther Albel sowie sich selbst dafür, dass sie überhaupt noch mit den ÖVP-Politikern Peter Weidinger und Christian Pober reden. 

Screenshot Kleine Zeitung

Auch hier eine Breitseite für ÖVP-Stadtrat Peter Weidinger und Dank für SPÖ-Bürgermeister Günther Albel.

Screenshot Kleine Zeitung

Auch die FPÖ und ihr Stadtrat Erwin Baumann bekommen von "dklamp" alias Andreas Sucher Kritik, obwohl sie im Villacher Gemeinderat häufig mit der SPÖ stimmten.

Screenshot Kleine Zeitung

Von ÖVP-Klubobmann Christian Pober, im Zivilberuf Lehrer, hält "dklamp" alias Andreas Sucher (SPÖ) nicht sehr viel, wie dieses Posting zeigt.

Screenshot Kleine Zeitung

Sogar vor Privatpersonen macht "dklamp" alias Andreas Sucher mit seiner wortgewaltigen Kritik nicht Halt.

Screenshot Kleine Zeitung

Bravo Herr Sucher! - In diesem Kommentar lobt "dklamp" alias Andreas Sucher sich selbst.

Screenshot Kleine Zeitung
1/8

Der SPÖ-Politiker wusste grundsätzlich schon, was sich gehört - zumindest bei anderen: Einem anderen User richtete Sucher, diesmal unter seinem richtigen Namen "asucher", im Kleine Zeitung-Forum aus: "Versteckt hinter einem Synonym schimpft es sich leicht über andere... Wenn sie sich aus der Anonymitäts-Komfortzone wagen - meine Tür steht ihnen gerne für ein Gespräch offen..."

Sucher enttarnte sich selbst

Selbst wählte Sucher jedoch in mehr als 30 Kommentaren die Anonymität. Aufgeflogen ist sein Doppelspiel, weil sich der Politiker selbst enttarnt hatte und einen Kommentar von "dklamp" versehentlich mit "A. Sucher" kennzeichnete. Andere User bemerkten das, sie dokumentierten das Missgeschick und informierten die Kleine Zeitung.

Gespräche wird es wohl auch zwischen Sucher und den von ihm anonym kritisierten Personen geben. Denn inzwischen stehen auch Klagen gegen den SPÖ-Politiker im Raum.

Heta statt Postings

Eine für Donnerstagabend überraschend einberufene Sitzung der Stadtparteileitung der Villacher SPÖ endete ohne Überraschung. Während Sucher Donnerstnachmittag gegenüber der "Woche Villach" davon sprach, dass er in dieser Sitzung den Parteimitgliedern seine Sicht der Dinge schildern wolle, war nach dem Treffen alles ganz anders. Die Heta-Haftungen seien Hauptthema gewesen, sagt Villachs Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner. "Sucher war nur am Rande Thema."

Kein Rücktritt

Dem SPÖ-Stadtrat und anonymen Poster wurde der Rücken gestärkt, auch von anwesenden Parteigranden wie Landeshauptmannstellvertreterin Beate Prettner sowie dem Ersten Landtagspräsidenten und Chef der SPÖ Villach Reinhart Rohr. Ein Rücktritt von Sucher sei kein Thema, sagt Rohr. Dieser sei ein "junger, sehr engagierter Mann, der einmal einen Fehler gemacht hat und sich daher die Solidarität der Partei verdient hat", sagt Rohr.

Auch für Sucher selbst "war, ist und wird der Rücktritt kein Thema sein", sagt der Stadtrat. Außerdem habe er zu diesem Thema alles gesagt, was zu sagen sei.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

6df1e54f233707ae64d1e47dd603af98
0
3
Lesenswert?

Sucher

Sucher wurde bereits von Albel rückgetreten.

Antworten
einheimischer
0
6
Lesenswert?

....die Parteigranden sind reif für Rücktritte.....

Antworten
omymq2rkbruhcogzzc2uzcfgr56ms9li
6
2
Lesenswert?

Kirche im Dorf lassen

An alle, die sich hier so künstlich aufregen: Postet nicht anonym, dondern mit Eurem Namen! Am lautesten schreien erfahrungsgemäß immer die, dies nötig haben.

Antworten
einheimischer
2
8
Lesenswert?

....für dich zur Erklärung.....da du es nicht verstehst..Kampagne gegen Hetze im Internet

....diese Person hat mit offiziellem Nick (asucher) obergescheit hier gepostet und mit seinem anderem Nick (dklamp) anonym Leute gestänkert....das ist eines Politikers unwürdig....noch dazu wo er andere Poster auffordert sich aus der Komfortzone der Anonymität zu bewegen und mit ihm den offenen und ehrlichen Stadtrat zu reden und ein paar Posting's darunter postet diese Person gegen andere Leute negativ und beleidigend....das ist unwürdig....so eine Person sollte zurücktreten....wer weiss welche anderen Nicks ihm unbekannterweise noch zuzuordnen sind....erwischt wurde er ja nur weil er einmal seinen Nick zu wechseln vergessen hat und diesen mit A.Sucher unterschrieben hat....er hat diverse andere Politiker schlecht gemacht...es gilt die USV
.
Kampagne gegen Hetze im Internet von LH.Kaiser....
.
Außerdem solle die Kampagne vermitteln, dass Meinungsfreiheit im Internet nicht automatisch „Narrenfreiheit“ bedeuten würde.
.
Es ist zu hoffen das er in den eigenen Reihen mal aufräumt....und nicht nur leere Worte spricht....es gilt die USV

Antworten
cclv01q4fk7ri8t6tswipqdodpovnqdj
2
12
Lesenswert?

MÜNCHHAUSEN IN VILLACH

Es ist kein " einmaliger Fehler " des
" Herrn " Sucher, Herr Landtagspräsident Rohr! Herr Sucher ist ein wiederholter Manipulierer und Lügner, der wie Baron Münchhausen in Villach werkt! Ob dies für die Fraktion von Vorteil ist, wage ich zu bezweifeln, doch das ist für die Villacher das geringste Übel, vielmehr fühlt man sich betrogen, von jemandem der das genaue Gegenteil sein sollte, ehrlich und zuverlässig! Wohl sehr weit entfernt davon, der Mann....Wenn Sucher keinerlei Konsequenzen fürchten muss, dann ist Ihm Tür und Tor geöffnet, für weitere Manipulationen jeglicher Form, am Rücken der Bürger!!
TRETEN SIE " HERR MÜNCHHAUSEN "
SOFORT ZURÜCK!!
Gordon Kelz

Antworten
FranzTurbo
1
17
Lesenswert?

Lasset es Kompetenz regnen

Werden wir eigl. nur noch von inkompetenten Dampflauderern regiert. Die Stadtregierung ist seit Wochen nur mehr am Streiten, und zwar auf einem Niveau, dass man sich schämen muss. Es gäbe genügend ernsthafte Themen die angeangen gehören anstatt auf Nebenschauplätzen Zeit und Glaubwürdigkeit zu verschwenden. Wann spricht mal endlich jemand ein Machtwort in diesem Sauhaufen (entschuldigen Sie meine passende Ausdrucksweise) von Stadtregierung!? Zu Hr. Sucher...wer im Glashaus sitzt...:
1)Was haben Sie bisher auf politischer Ebene erreicht?
2)Wie viel verdienen Sie im Monat fürs palawieren?
3)Wie definieren Sie "richtige" Arbeit?
4)Wo haben Sie bereits in ihrem Leben "richtig" gearbeitet?
5)Welche Projekte (abgesehen von denen in Ihrer Schulzeit) haben Sie bereits erfolgreich und in leitender Funktion abgewickelt?
Meines Erachtens haben Sie es noch auf keiner Ebene geschafft sich soweit vom politischen Mitschwimmerdasein zu emanzipieren, sodass Sie sich solche Aussagen erlauben könnten.
Man kann nur hoffen, dass bald Personen mit der nötigen Professionalität und Kompetenz wieder das regieren übernehmen, denn es ist wirklich schon deprimierend wenn man bedenkt von welchen Personen man sich politisch vertreten lassen muss.
Vielleicht treten Sie am Besten mit Hr. Weidinger gemeinsam zurück und machen Platz für Menschen die aufrichtig und ehrlich sind und zum Wohle der Allgmeinheit ihr Bestes geben wollen!

Antworten
advitam
0
7
Lesenswert?

Re: Lasset es Kompetenz regnen

Die Frage, was eine richtige Arbeit ist, stellen Sie einem SPÖ-Politiker?

Antworten
wolverine07
1
17
Lesenswert?

Traurig

Ich sehe über dem Rathaus ein ganz großes Schild "Bürger haften für Ihre Politiker"

Antworten
jozej
3
14
Lesenswert?

eh klar............

....... bei denen hat ja der Bruder vom Sucher gearbeitet.... oder arbeitet noch immer ............. zuerst Rohr dann Prettner........ traurig ... wenn so a klana Landjunge so eine/n (Posten Aufgabe) bekommt (dem / der) er nicht gewachsen ist,,,,,,, sich selbst zu loben ist einfach nur arm.......... Siegfried Stroj

Antworten
helmutmayr
2
23
Lesenswert?

Es ist wirklich

unglaublich, dass ein Stadtrat anonym postet. Andere Personen verunglimpft. Sich selbst und seine Genossen lobt. Noch unglaublicher ist, dass ein Lantagspräsident und eine LR und Landeshauptmannstellvertreterin das decken und argumentieren, dass der Herr so engagiert sei. Gleichzeitig startet Kaiser eine Kampagne gegen Hetze im Netz.
Diese Politiker wundern sich, dass sie nicht mehr ernst genommen werden. Raubt einem Parteizugehörigkeit wirklich den Verstand oder trügt der Schein ?

Antworten
gerhard02
1
16
Lesenswert?

nicht unter Manzenreiter gegeben

Da Hr. Manzenreiter hätte das nicht durchgehen lassen...die SPÖ geht so den Bach runter ....

Antworten
tschele
1
14
Lesenswert?

Such's s' Balli, such's und wenn's es gfunden hast....

ja dann tritt zurück. Such schön brav !!!

Antworten
cclv01q4fk7ri8t6tswipqdodpovnqdj
14
9
Lesenswert?

APELL an Frau Gössinger!

In Anbetracht des ungeheuren Vorfalles, und das dies sicher keinen Einzelfall darstellt, ersuche ich Sie, nicht nur in der gedruckten Form in der Zeitung, sondern auch im Internet, das Kommentieren ohne tatsächlichem Namen zu untersagen! Der Manipulation ist Tür und Tor geöffnet! Wagen Sie diesen Schritt wenigstens Versuchsweise für einige Zeit. Die bösartigen gegenseitigen Besudelungen müssen ein Ende haben!
Gordon Kelz

Antworten
troettroet
7
0
Lesenswert?

back to the roots

gehen's doch wieder zurück an Ihren Wirtshausstammtisch, ausgestattet mit Namenskarten. Wieso haben Sie so eine Angst vor Manipulationen, glauben Sie wirklich, dass sich jemand durch Postings manipulieren lässt - Ihr Grufti-Gebühren-Terror hat ja auch zu nichts geführt.

Antworten
helmutmayr
2
5
Lesenswert?

Sie

haben vollkommen recht. Wer anonym postet hat nichts zu sagen.

Antworten
cclv01q4fk7ri8t6tswipqdodpovnqdj
4
30
Lesenswert?

MANIPULIERER....

....der übelsten Sorte, sind Sie Herr Sucher!
Sie manipulieren Meinungen der Bürger, ohne Konsequenzen daraus zu ziehen? Tolle Charakterzüge, Herr Sucher! Sie sollten sich nicht nur vor allen Villacher Bürgern schämen, sondern vor allem, vor Ihrer Familie! Als Vorbild-
politiker haben Sie ausgedient und alle die Ihnen
beistehen und vor DER EINZIGEN KONSEQUENZ
abraten, sind wohl aus dem selben Holz geschnitzt! An Ihrer Stelle würde ich mich fürchten, solche "FREUNDE" zu haben....!! Das wird eines Tages zum Bumerang, gerade als Politiker mit derartiger Charakterschwäche muss das wohl bekannt sein!
Gehen Sie einfach, das " BESTE " das Sie machen können! Sie sind eine einzige Belastung, sowohl für uns Bürger als auch für Ihre Fraktion!
Gordon Kelz

Antworten
mankale
1
29
Lesenswert?

der sucher ist ein zweifacher politischer dummkopf

da die nicklisten nicht geheim genug sind, wird er eines tages sowieso aufgeklatscht oder gehackt. damit muss er rechnen. es haben sicher mehrere personen zugang zu diesen listen.

er kann nicht einmal bei zwei nicks die übersicht bewahren :-).

Antworten
jedentagklztg
1
27
Lesenswert?

Moral

Moral ist für Politiker ein Fremdwort: Bei Sucher fängt es an, bei Dobernig hört es auf! Bin gespannt, ob LH Kaiser sein Wort hält...

Antworten
earlofcarinthia
0
12
Lesenswert?

ich find Politiker sollten schon den schneid haben mit ihren Namen
Kommentare zu geben aber bis heue hab ich noch keinen hier getroffen

Antworten
Irgendeiner
8
2
Lesenswert?

Naja,das ist haarig.Hier hat Herr Götz vor längerer Zeit

das Experiment gemacht ein Thema zur Diskussion zu stellen und sich an der Diskussion höchstselbst sichtbar zu beteiligen,das klappt aber nicht,weil der eine dann anonym ist und vom Leder ziehen kann während man selbst nicht als der Redakteur bekannt werden möchte,der einen Leser einen uneinsichtigen bornierten Zapfen heißt,schlicht,es herrscht keine Waffengleichheit mehr.Für Politiker gilt sinngemäß das Gleiche,denn auch mich würde bei manchen die Versuchung reiten die Überlebensfähigkeit im intellektuellen Biotop einem massiven Stresstest zu unterziehen,nur fair wärs nicht wenn der nicht mit gleicher Münze rausgeben kann.Und jemanden zu molestieren der die Hände gebunden hat ist schäbig und genau das würde passieren.

Antworten
Irgendeiner
7
2
Lesenswert?

Addendum:Und daß schon wieder drei stricheln ohne zu antworten

belegt ,daß Grobheit dann zweimal überlegt wird wenn der andere zurückschießen kann,O.E.D.,man lacht.

Antworten
Irgendeiner
7
2
Lesenswert?

AddendumII:Und einer hats schon

dreimal überlegt und ist nochmals den sicheren Weg des schweigenden Strichelns gegangen,manche sind wirklich lustig.

Antworten
Karambesi
2
30
Lesenswert?

Gerade Er !

Es ist schon Merkwürdig, gerade gestern haben LH Kaiser und die Staatssekretärin Duzdar gemeinsam auf einer Plattform gegen die Hetze im Internet sich verwendet. Und noch am selben Tag ist dieses "Hinterfötzige" und falsche Spiel vom Stadtrat Sucher Publik geworden. Hat dieser Mensch, der an die 9000.-Euro brutto als Mandatar verdient denn wirklich nichts anderes zu tun, als über Pseudo Nickname Untergriffe zu seinem eigenen Nutzen zu posten. Unglaublich, schämen sie sich, Herr Sucher, sie haben in der Politik nichts zu suchen.

Antworten
hgwy
2
16
Lesenswert?

Habt ihr wirklich

irgendetwas anderes erwartet? Andere werden gemaßregelt und bei sich selbst werden die Maßstäbe der Moral so tief angesetzt, dass man sich nur noch fremdschämen kann. Wir haben alle schon so genug von solchen PolitikerInnen.

Antworten
buabale
3
25
Lesenswert?

Einzelfall ?

Wer glaubt wirklich dass A. Sucher NUR in der KZ doppelgleisig unterwegs war ? Wie sieht es mit Facebook & Co aus ? auch hier würde ich mal näher nachsehen.

Antworten
Kariernst
2
24
Lesenswert?

Unrechtsbewusstsein

Es ist immer wieder das gleiche wenn Politiker Fehler begehen und nicht einmal ansatzweise daraus zu lernen
Es werden Rundumschläge getätigt um abzulenken wo bleibt da die so oft gepriesene Vorbildfunktion er ist auch nicht der einzige der auf diesem Weg andere schlecht redet und sich selbst lobt im allgemeinen sind solche Foren die ideale Plattform sich ungeniert und anonym auszutoben und das ist die eigentliche Problematik weil man einfach zu feige ist Auge um Auge zu debattieren und das alles ist schon sehr bedenklich

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 63