Beschwerden häufen sichAn diesen Stellen wird es für Radfahrer in Klagenfurt gefährlich

In Klagenfurt gibt es einige gefährliche Stellen und Routen für Radfahrer. Besonders die Hauptverkehrsstraßen bergen Gefahrenpotenzial. Radlobby fordert mehr Priorität für Radfahrer.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Gefährliche Radstreifen machen das Radfahren in Klagenfurt riskant
Gefährliche Radstreifen machen das Radfahren in Klagenfurt riskant © Krainz
 

Zu Schulbeginn nimmt das Verkehrsaufkommen auf den Straßen in Klagenfurt wieder zu. Gerade junge Menschen nutzen auf dem Schul- oder Arbeitsweg ihr Fahrrad als Transportmittel. Doch bei dem Radwegenetz in der Landeshauptstadt gerät man als Radfahrer allzu oft in gefährliche Situationen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

lupinoklu
0
1
Lesenswert?

Mitgedacht ist die halbe Miete

Mag sein, dass es auch undisziplinierte Radfahrer gibt. Um aber im Vorfeld ein Abdrängen der Radfahrer bei den Kreuzung zu vermeiden, gibt es ein ganz einfaches Mittel. Wenn die Ampel auf rot schaltet - ein Umstand, der in Klagenfurt bei fast jeder Computer gesteuerten Ampel der Fall ist-, dann mit dem Rad in die Mitte der Spur fahren. Unmittelbar nach der endlosen Rotphase beim Anfahren wieder auf den Rechten Fahrbahnrand wechseln. Dann ist auch die Gefahr, dass man von abbiegenden KFZ übersehen wird relativ gering! Oftmals probiert, funktioniert fast immer. Und für die Autofahrer, die - anscheinend von der Mafia verfolgt- sofort zu hupen beginnen, kann man ja mit seinen 10 Fingern sofort die richtige Antwort deuten!!!

leli
3
9
Lesenswert?

Innenstadt

Soll endlich autofrei werden. Siehe gent et.al. aber in klagenfurt fehlt der mut zu zukunftsorientierten lösungen.

dude
4
4
Lesenswert?

Die Kreuzung Villacher Str. - Villacher Ring...

... ist mE ein gutes Beispiel dafür, in welche Richtung es gehen soll. Als ich diese Markierungen vor ein paar Monaten erstmalig benutzt habe, war ich begeistert. Klagenfurt ist mE vorbildlich für Kärnten. Wenn in anderen Städten und Orten Kärntens so eine Fahrradinfrastruktur wie in Klagenfurt wäre, wäre ich begeistert!
Natürlich ist es gut, wenn man sich an den besten orientiert und von Berlin, Amsterdam und Kopenhagen lernt. Aber der "Fahrradweg" den Klagenfurt seit ein paar Jahren bestreitet ist ein guter und führt in die richtige Richtung!

jls
0
8
Lesenswert?

Radwege

An der Kreuzung Richtung Villacher Straße gibt es immerhin einen Radweg. 🙈

Gefährlicher sind die Straßen ohne Radweg ... bzw. so Kreuzungen wie Adolf-Kolping-Gasse/Lichtenfelsgasse. Wenn man da vom Benediktiner Markt kommt muss man fast stehen bleiben beim abbiegen nach rechts weil die Autofahrer/anderen Radfahrer und (!!) Fußgänger um die Ecke schießen ...
Bzw. Bushaltestelle ... die Busfahrer blinken nicht alle und fahren einfach raus - schon öfters eine Notbremsung machen müssen.