AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KlagenfurtAuf dem Schulweg lauert die Unfallgefahr

Fehlende Gehwege, zugeparkte Ausgänge und unübersichtliche Zebrastreifen stellen Schulen vor Herausforderungen. Die Errichtung neuer Schutzwege ist an rechtliche Vorgaben gebunden.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Ein markierter Gehweg ist in Ponfeld nicht vorhanden.
Ein markierter Gehweg ist in Ponfeld nicht vorhanden. © (c) Markus Traussnig
 

Kinder, die auf einer schmalen Straße in Richtung Schule marschieren und Autos, die an ihnen vorbeirasen: Vor der Volksschule 22 in Ponfeld spielt sich jeden Morgen dasselbe ab. „Seit Jahren fordern wir einen abgetrennten Gehbereich für die Kinder und einen Schutzweg an der Kreuzung Ponfeldstraße/Retschacher Straße“, sagt Direktorin Elisabeth Matschke. Sie ist nicht die einzige, die sich Sorgen macht: In Klagenfurt gibt es mehrere Volksschulen, die mit unsicheren Situationen vor der Schultüre konfrontiert sind.

Kommentare (2)

Kommentieren
Amadeus005
0
1
Lesenswert?

Ursulinengasse

Sollte man für den motorisierten Individualverkehr sperren. Und gleich einmal sofort umgesetzt: 1000€ Strafe für das halten oder parken auf der Sperrfläche, die eigentlich dazu da ist die Übersicht und Verkehrssicherheit zu erhöhen. - Beim ersten verletzten Kind wird der Aufschrei groß sein. Vor allem bei den SUV-Parkern auf der Sperrfläche. Zumindest früher waren da auch Fahrschulautos dabei.

Antworten
Amadeus005
0
1
Lesenswert?

Ursulinengasse 2

Die Bussparkplätze beim Park in der Radetzkygasse wären ideal und Kinder aussteigen zu lassen.

Antworten