AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KlagenfurtNachfolger gesucht: Die Tramway-Pächter gehen in Pension

Karoline und Heinz Zirgoi bewirten am Samstag das letzte Mal ihre Gäste. Die Pächter der „Tramway“ gehen nach 32 Jahren in Pension. Ein Nachfolger wird gesucht.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Tramway ist ein beliebtes Ausflugsziel im Sommer
Die Tramway ist ein beliebtes Ausflugsziel im Sommer © (c) Daniel Raunig
 

Letzten Sonntag haben die Bäder am Wörthersee offiziell ihre Pforten geschlossen. -> Hier geht es zur Geschichte.
Heuer müssen sich die Klagenfurter aber nicht nur vom Strandbad verabschieden, sondern auch von den Pächtern einer beliebten Einkehrstätte, die sich ganz in der Nähe befindet: Am Samstag stehen Karoline (55) und Heinz (62) Zirgoi zum letzten Mal hinter dem „Buffet zur Tramway“. Das Ehepaar geht nach 32 Jahren in Pension. „Es wird Zeit, für die Jungen Platz zu machen“, sind sich die beiden einig. Für zahlreiche Klagenfurter geht damit eine Ära zu Ende: „Viele Gäste sind von klein auf zu uns gekommen, heute schauen sie selbst mit ihren Kindern vorbei“, berichtet Karoline Zirgoi, die mit einem lachenden und einem weinenden Auge in die Zukunft blickt. „Es war schön, hier in der Natur zu arbeiten, und Kontakt zu einem so bunt gemischten Publikum zu haben“, erzählt sie. Durch die Arbeit habe sie viele Menschen kennengelernt. „Aber auch ich selbst werde in der Stadt oft angesprochen – allerdings nicht unter meinem richtigen Namen, sondern als Frau Tramway“, schmunzelt die Gastwirtin.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren