AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wörthersee SüduferHaubenkoch muss Lokaleröffnung am See weiter verschieben

Bistro von Haubenkoch Hubert Wallner am Südufer des Wörthersees noch immer nicht geöffnet. Ehemaliger Lamplhof wird von Eigentümer Unterkofler vorerst selbst betrieben.

Hermann Unterkofler und Hubert Wallner bei einer Baustellenbesichtigung im Frühjahr © Kleine Zeitung
 

Die Schatten der Vergangenheit will man loswerden. Den „Hotel Lamplhof“-Schriftzug auf der Fassade ist man schon los. „Hermitage Vital Resort“ ist auf dem Gebäude in Dellach am Wörthersee zu lesen. 2014 kaufte der Salzburger Unternehmer Hermann Unterkofler den heruntergekommenen Betrieb aus der Verwertungsmasse der Hypo, die auf dem Gelände einst ein Luxusresort plante.

Das aktuelle Projekt ist nicht ganz so luxuriös, aber großteils fertiggestellt. „27 Zimmer und 25 Apartments können gebucht werden“, sagt Unterkofler. „Wir haben die Zimmer renoviert und neu eingerichtet. Nach der Saison bauen wir noch einmal massiv um.“ Wichtiger ist aus Sicht des Investors wohl die Fertigstellung der Apartmentanlage, die als luxuriös durchgeht. „57 Eigentumswohnungen mit 30 bis 100 Quadratmeter Größe. 42 davon haben wir schon verkauft.“

Ein Großteil der Apartments ist fertiggestellt Foto © Helmuth Weichselbraun
Wegen zu hoher Betonwände im Uferbereich, die nicht den eingereichten Plänen entsprachen, kam es im Frühjahr zu einem mehrwöchigen Baustopp. Laut Unterkofler wurde ein Teil der Mauer abgetragen. „Wir haben mit den Behörden eine Lösung gefunden.“ Der Übergang über die Straße und der Eingang zur Tiefgarage kann erst nach der Bauverhandlung im Herbst realisiert werden. Bis 15. September gilt ein Bauverbot am See.

Wallner plant "preiswerte Bistro-Küche"

Weiter warten heißt es für Hotelgäste und Wohnungseigentümer auf das Lokal direkt am See. Heißen soll es Südsee, betrieben werden von Drei-Hauben-Koch Hubert Wallner, der am Nordufer das Saag Ja führt. Mitte Juni sollt es losgehen, hieß es zuerst, später Mitte Juli. Mittlerweile peilt Wallner eine „Eröffnung Ende Juli“ an. „Möbel und Teile der Küche“ würden noch fehlen. Als Grund für die Verzögerung wird nach wie vor der Baustopp genannt.

Im Südsee will Wallner von Dienstag bis Sonntag (12.30 bis 20.30 Uhr) „preiswerte Bistro-Küche“ anbieten. „Es soll klein und fein werden. Wir werden 20 regen- und sturmsichere Sitzplätze haben.“ Jeden Dienstag will der Haubenkoch selbst vor Ort sein. Seine Frau Kerstin Wallner übernimmt die Geschäftsführung.

„In zwei Jahren“ will Wallner dann auch das Hotel betreiben. Bei Unterkofler klingt das nicht mehr so sicher: „Wir betreiben das Hotel vorerst einmal selbst und suchen dann einen vernünftigen Betreiber.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.