Wegen NachtarbeitenBahnstrecke durch Pörtschach wird zwei Wochen lang gesperrt

Im Juni wird die Bahnstrecke durch Pörtschach jede Nacht für zwei Wochen lang gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet.

In Pörtschach wird kräftig gebaut
In Pörtschach wird kräftig gebaut © ÖBB
 

Es ist eine Verkehrsberuhigung der anderen Art, die die Bewohner von Pörtschach im Juni erwartet: Vom 4. Juni bis zum 16. Juni finden in Pörtschach beim Bahnhofsumbau Nachtarbeiten statt. Dabei wird die Bahnstrecke komplett gesperrt und der Bahnverkehr über eine
Umleitungsroute gerührt. Je nach Baufortschritt können diese Nachtarbeiten bis zum 22. Juni andauern. Die Arbeiten begannen bereits im März.

Der bestehende Inselbahnsteig wurde abschnittweise abgetragen
und wird mit einer Bahnsteigkantenhöhe von 55 cm neu errichtet. Während dieses Bauabschnittes wurde für die Bahnkunden eine provisorische Haltestelle eingerichtet. Zusätzlich zu den beiden künftigen Liften werden auch die Bahnsteigbeleuchtung und das Bahnsteigdach erneuert. Der neue gepflasterte Inselbahnsteig verfügt zukünftig über ein taktiles, also ertastbares Blindenleitsystem. Rund 4,6 Millionen Euro investieren die ÖBB im Auftrag des Bundes in den Totalumbau des Bahnhofs von Pörtschach.

Zwischen 1. Juli und 1. September ruhen die Bauarbeiten wegen der Tourismussaison komplett und werden erst im September wieder aufgenommen. Das nächste Projekt, der barrierefreie Umbau des Bahnhofs von Krumpendorf steht bereits in den Startlöchern. Derzeit laufen die Planungsarbeiten an.

Kommentieren