SchieflingGemeinde prüft Baustopp am See

Gemeinderat will bis Mai entscheiden, ob am See ein Baustopp verhängt wird.

Bürger machten gegen ein Hotelprojekt mobil
Bürger machten gegen ein Hotelprojekt mobil © Traussnig
 

Mit 16 von 19 Stimmen beschloss der Schieflinger Gemeinderat in der Vorwoche, dass der Klagenfurter Raumplaner Johann Kaufmann einen Baustopp im Ortsteil Auen und im Bereich des Wörthersees prüfen soll. „Bis Mai wollen wir die Expertenmeinung vorliegen haben, wie wir in diesem sensiblen Bereich weitermachen können“, sagt Bürgermeister Valentin Happe. Man werde sich aber jedenfalls an die Vorgaben der Fachleute halten, kündigt der ÖVP-Politiker an. Gleichzeitig mache man sich an die Erarbeitung eines neuen Ortsentwicklungskonzepts, dem auch ein neuer textlicher Bebauungsplan folgen soll. Ungeachtet dessen prüft die Gemeinde gerade auch ein Volksbegehren, das einen temporären Baustopp für Mehrparteienhäuser im Ortsteil Auen fordert.

Weitere Projekte der Gemeinde in diesem Jahr: Um 270.000 Euro wird das Rüsthaus der Feuerwehr Techelweg saniert, die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs für die FF Schiefling wird evaluiert. Und in wenigen Wochen will man den Generationenpark neben der Schule eröffnen.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

büffel
2
0
Lesenswert?

"Ortsentwicklungskonzepts"

:-)

Antworten