Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AusstellungSo haben Sie den Pyramidenkogel-Turm noch nie gesehen

Eine Ausstellung in Keutschach zeigt den Aufstieg des Pyramidenkogels zur internationalen Touristenattraktion.

Der neue Turm ist eine Besuchermagnet
Der neue Turm ist eine Besuchermagnet © Gemeinde Keutschach
 

Lange hatte der „Mugl“, wie man auf gut Kärntnerisch sagt, nicht einmal einen Namen. Aber dann kamen die ersten Sommerfrischler an den Wörthersee und entdeckten auch die markante Erhebung am Südufer. „Die Bezeichnung Pyramidenkogel taucht erst Ende des 19. Jahrhunderts auf und geht wohl auf die Geländeform zurück“, sagt Andreas Kleewein. Er hat die am Freitag in Keutschach eröffnete Ausstellung über den Aufstieg des namenlosen Hügels zur internationalen Touristenattraktion gestaltet und dafür viel Kurioses zusammengetragen.

Kommentare (1)
Kommentieren
ulihoch
0
2
Lesenswert?

Gratuliere

Gratuliere zur schönen Ausstellung die noch dazu einen freien Zugang hat - im Gegensatz zum Wörthersee!