Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

UmfrageWie geht es Euch, liebe Schüler?

Es gibt keinen regulären Schulunterricht, keine Trainings, keine Musikstunden und Freunde soll man auch nicht treffen. Wir haben Kinder und Jugendliche aus Kärnten gefragt, wie es ihnen in dieser Zeit geht.

Von links oben: Valentina Peitler, Niklas Schwab, Laura Herke,  Von links unten: Adrian Sebastian, Leonie Rainer,  Amelie und Elea Rainer
Von links oben: Valentina Peitler, Niklas Schwab, Laura Herke, Von links unten: Adrian Sebastian, Leonie Rainer, Amelie und Elea Rainer © kk
 

"Es ist schon stressig"

Valentina Peitler (12), Mittelschülerin aus Rennweg: „Es geht mir eigentlich gut. Aber es ist schon stressig. Wir haben viel Hausübungen, mehr als sonst kommt mir vor. Wir bekommen die Aufträge online oder wir arbeiten mit kopierten Zetteln. Zusätzlich werden wir über Videokonferenzen unterrichtet. Ich wäre lieber normal in der Klasse. Ich hoffe, wir können wieder mal ohne Masken zur Schule – zuletzt hatten wir sogar im Sport- und Musikunterricht Masken auf. Mir fehlen meine Freundinnen. Wir schreiben uns viel. Ich übe auch jeden Tag auf meiner Geige. Mit der Geigenlehrerin bin ich übers Handy verbunden und ich spiele ihr vor.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

duerni
1
21
Lesenswert?

Liebe SchülerInnen, ihr habt ein "bescheidenes" Jahr hinter euch...

und das wird sich so schnell auch nicht ändern. Ich wünsche euch viel Kraft und behaltet euren Optimismus. Bildung ist in Zukunft das absolute MUSS, denn den Job "Hilfskraft" gibt es nicht mehr. Diese Welt funktioniert mit Geld - leider. Deshalb ist es notwendig, Geld zu verdienen - und das geht in Zukunft nur noch mit Ausbildung, mit Kenntnissen und Fähigkeiten. Deshalb ist "Schule" und Lernen sehr wichtig. Also haltet durch - werdet "wissende Menschen" und behaltet eure Menschlichkeit.
Ihr werdet es schaffen - und deshalb sind wir "Alten" auf euch SEHR stolz!