Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SommergesprächMiriam Techet-Heller: "Ich höre oft: Kommst du aus dem Busch?"

Miriam Techet-Heller (48) stand 16 Jahre lang für den Sender KT1 vor der Kamera. Ein berührendes Gespräch über täglichen Rassismus, „Zehn kleine Negerlein“ und Glück.

Miriam Techet-Heller hat schon viel Negatives erlebt, lässt sich aber davon nicht unterkriegen
Miriam Techet-Heller hat schon viel Negatives erlebt, lässt sich aber davon nicht unterkriegen © KLZ/Markus Traussnig
 

Ein weißer Polizist ist in den USA minutenlang auf dem Hals des Afroamerikaners Georg Floyd gekniet und tötete ihn dadurch. Hat dies Auswirkungen auf Ihr Leben als dunkelhäutige Frau in Klagenfurt gehabt?
MIRIAM TECHET-HELLER: Ich habe seit dem Vorfall eigenartigerweise weniger rassistische Bemerkungen wahrgenommen. Vielleicht traut man sich derzeit nicht mehr so. Als ich die Bilder vom Vorfall gesehen habe, war ich fassungslos. Ich wäre aber auch fassungslos gewesen, wenn ein Weißer am Boden gelegen wäre.