AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KlagenfurtNeuer Standort für die "Zweite Sparkasse"

Die "Zweite Sparkasse" hat ihren Standort von Fischl in die Klagenfurter Bahnhofstraße verlegt.

Starzacher
Elisabeth Starzacher ist eine Mitarbeiterinnen der "Zweiten Sparkasse" © Fritz-Press
 

Für verschuldete Menschen, die bei keiner anderen Bank ein Konto erhalten ist die "Zweite Sparkasse" seit Jahren eine wichtige Hilfe. Hier erhalten sie ein kostenloses Girokonto zur Verfügung gestellt. Kürzlich wurde die Filiale der „Zweiten Sparkasse“ in Fischl an einen neu adaptierten Standort in der Bahnhofstraße 49 verlegt. Grund ist die bessere Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bahn und Bus für die Kunden der „Zweiten Sparkasse“, die aus ganz Kärnten kommen.

Über die Schuldnerberatung und weitere Institutionen hilft die "Zweite Sparkasse" betroffenen Menschen, ihre Lebenssituation – zumindest was Bankdienstleistungen betrifft – zu stabilisieren und trägt zu einem sozialen und wirtschaftlichen Neubeginn bei. Das ist besonders wichtig für den Wiedereinstieg in den Arbeitsprozess und um wieder am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können. Die finanzielle Notlage kommt für diese Menschen nämlich oft unvermittelt durch Krankheit, Verlust des Arbeitsplatzes oder Trennung.

Die Zweite Sparkasse wird übrigens von Mitarbeitern der Kärntner Sparkasse ehrenamtlich in ihrer Freizeit geführt. Mit der Verlegung der Filiale wird auch die SB-Zone in Fischl geschlossen, die nächste Sparkassen-Filiale befindet sich in der Völkermarkter Straße.

 

 

Kommentare (2)

Kommentieren
joe1406
0
3
Lesenswert?

Ich dachte

jeder hat ein Recht auf ein Bankkonto? So hat es von der AK 2016 geheißen: Alle VerbraucherInnen mit rechtmäßigem Aufenthalt in der Euro­päisch­en Union haben unabhängig vom Wohnort das Recht, bei einer öster­reich­isch­en Bank ein Basiskonto zu eröffnen. Das Basiskonto soll allen helfen, die es bis­her sehr schwer hatten ein Konto zu eröffnen, etwa Personen, die einen Pri­vat­kon­kurs machen oder Bonitätsprobleme haben. Oder gibt es dann doch noch Ausnahmen und "Härtefälle"?

Antworten
tenke
0
1
Lesenswert?

Soweit richtig,

auf das Basiskonto hat jeder Anspruch, allerdings ist es nur kostengünstiger und nicht gratis.

Antworten