AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

LudmannsdorfTraditionsbetriebe setzen auf Gemeinsamkeit

Zwei Ludmannsdorfer Unternehmen arbeiten künftig enger zusammen. Am Donnerstag eröffnen sie einen 380-Quadratmeter-Schauraum.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die beiden Jakopitsch-Mitarbeiter Walter Slanschek und Stefan Sandtner arbeiten an einer Küchentheke. © Weichselbraun
 

Zwei Ludmannsdorfer Traditionsbetriebe starten mit neuem Konzept durch: Die Tischlerei und Kunststoffverarbeitung Jakopitsch und Michael Schellander S3 Raum und Design bauen ihre Partnerschaft aus und eröffnen heute einen gemeinsamen Schauraum. Auf 380 Quadratmeter und drei Ebenen wird in mehreren Räumen Traditionshandwerk kombiniert mit internationalem Design in Szene gesetzt. „Wer den Schauraum betritt, soll wirklich das Gefühl haben, sich durch ein ganzes Haus zu bewegen“, sagt Michael Schellander. Jeder Raum und sogar die Terrasse wurden aufwendig inszeniert. Ausgestellt werden internationale Designerstücke, insbesondere aber die eigene traditionelle Handwerkskunst. Aus einzelnen Möbelstücken, die schon ihre Väter in der Tischlerei bauten, hat Schellander das Angebot erweitert. Gesamte Wohnraumkonzepte werden geplant, fotorealistisch visualisiert und spezielle Kundenanforderungen umgesetzt. „Was einst nicht möglich war, ist heute fast Standard“, sagt Schellander, der bereits 2004 die Tischlerei seines Vaters übernommen hat. „Wir können auf fast alle Kundenwünsche eingehen.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren