AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

STICHWAHL KLAGENFURT-LAND

Pörtschach und Krumpendorf bekommen Bürgermeisterinnen

Ergebnisse der Stichwahlen in den Gemeinden Keutschach, Krumpendorf, Maria Saal, Maria Wörth und Pörtschach und die ersten Reaktionen. Von Esther Farys

Die Stichwahl ist geschlagen
Die Stichwahl ist geschlagen © Helmuth Weichselbraun
 

Die Bürgermeister stehen fest: In den fünf Gemeinden im Bezirk Klagenfurt-Land sind die Stimmen ausgezählt und die Stichwahl zu Ende.

Keutschach: Karl Dovjak (SPÖ) gewinnt mit 59,32 Prozent

Die Zeit als Keutschacher Bürgermeister ist für Gerhard Oleschko (Ex-FPÖ, nun Namensliset PLO) vorbei. Mit 59,32 Prozent konnte Karl Dovjak (SPÖ) die Stichwahl in der Seengemeinde für sich gewinnen. Den neuen Bürgermeister wählten 971 Personen. Oleschko bekam nur 666 Stimmen und liegt somit mit 18,64 Prozent hinter Dovjak.

Krumpendorf: Nach sechs Jahren Pause ist Hilde Gaggl (ÖVP) wieder Bürgermeisterin

Die ÖVP-Politikerin Hilde Gaggl konnte heute das Rennen  um die Stichwahl gegen Peter Nemec mit 59,61 Prozent für sich gewinnen. Der SPÖ-Politiker wurde von 40,39 Prozent der Krumpendorfern gewählt und dürfte jetzt wohl nach der Wahlschlappe seinen Rücktritt aus der Politik bekannt geben (wir berichteten). Von 2883 gingen 1814 Personen wählen.

Maria Saal: Anton Schmidt (ÖVP) bleibt  Bürgermeister

Mit 60,47 Prozent setzte sich der alte, neue Bürgermeister Anton Schmidt (ÖVP) gegen seinen SPÖ-Kontrahenten Karl Lerchbaumer (39,53 Prozent) durch. Zur Wahl gingen von 3261 Wahlberechtigten 2163 - davon wählten 56 Personen ungültig.

Maria Wörth: Markus Perdacher (ÖVP) machte mit 56,92 Prozent das Rennen

In Maria Wörth wurde am Sonntag Markus Perdacher (ÖVP) zum Bürgermeister gewählt - er beerbt den Freiheitlichen Adolf Stark. Perdacher erzielte 56,92 Prozent. Der Mediziner Robert Schmidhofer (BMWL) wurde von 417 Personen gewählt - das sind 43,08 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 73,80 Prozent.

Alt-Bürgermeister Adolf Stark (rechts) mit Robert Schmidhofer und dem neuen Bürgermeister Markus Perdacher (Mitte)
Alt-Bürgermeister Adolf Stark (rechts) mit Robert Schmidhofer und dem neuen Bürgermeister Markus Perdacher (Mitte) Foto © Adolf Winkler

Pörtschach: Newcomerin Silvia Häusl-Benz (ÖVP) hat gewonnen

Die ÖVP-Newcomerin Silvia Häusl-Benz (35) entschied das Generationenduell mit dem Freiheitlichen Franz Arnold (68). Sie holte sich in Pörtschach den Sieg mit 52,02 Prozent. Arnold erzielte 47,98 Prozent. Von 2276 Wahlberechtigten gingen 1563 wählen und gaben dabei 31 ungültige Stimmen ab.

ESTHER FARYS

Kommentare (1)

Kommentieren
nafets
1
1
Lesenswert?

Krumpendorf....

Na Gott sei Dank ist die Schläferin wieder da!
Werden wieder sechs Jahre voller Tatendrang in Krumpendorf werden...
Aber vielleicht schaft es ja die Grüne Grinsekatze den Dornröschenschlaf zu beenden...
Ach ja das wird sich leider auch nicht machen lassen... der ist ja schon mit Nationalrat und WK genug beschäftigt und wird in den sechs Monaten in denen er "Krumpendorfer" ist wahrscheinlich nicht einmal alle Straßennamen kennen. Vielleicht aber seine NR. 2 mit den überragenden 18 Jahren Lebenserfahrung...
Bin normal bei weitem kein Rot Wähler aber mir wär eine weitere Amtszeit von Herrn Nemec lieber, als Staatsbegräbnisse für ein Paar Birnbäume (die eine Gefahr für Radfahrer waren) und Frösche in einem stinkenden Biotop und andere "Weltbewegende" Themen ... Armes Krumpendorf

Antworten