Kärntnerin des Tages

Die Bräute vertrauen ihr

Die 35-jährige Christina Taupe, Jungunternehmerin aus Villach, hat laut einer Hochzeitsexperten-Jury den besten Brautkleidersalon Österreichs.

Christina Taupe (35) aus Villach: Ihr „Brautgeflüster“ scheint sehr gefragt
Christina Taupe (35) aus Villach: Ihr „Brautgeflüster“ scheint sehr gefragt © KLZ/Markus Traussnig
 

Die Entscheidung, einen Salon für Hochzeitsbekleidung aufzusperren, hatte nichts mit Romantik zu tun. „Meine Schwester bat mich bei ihrer Hochzeitsplanung um Hilfe. Ein schlichtes, aber individuelles Kleid konnten wir nicht finden“, erzählt Christina Taupe. Die Villacherin wurde selbst aktiv – und „Brautgeflüster“ war geboren. Jetzt wurde ihre Boutique als bester Brautkleidersalon Österreichs von einer Jury in Wien mit dem „Austria Wedding Award“ ausgezeichnet.

Wedding Award

Der Austria Wedding Award wurde heuer erstmals in Wien vergeben. Unter den Gewinnern sind noch drei weitere Kärntner: Isabella Karnell (Floristik), Christian Sommer (Schmuck) sowie Birgit Schmidt (Torte & Süßes)

Als Unternehmerin feiert Taupe derzeit also Hoch-Zeit. Privat ist die 35-Jährige noch nicht verheiratet. „Mein Partner Michael und ich sind zwar verlobt, wir können uns aber nicht entscheiden, welche Art von Hochzeit es werden soll“, erzählt Taupe. – Es scheitert also schlicht an der gemeinsamen Planung.

Hochzeiten per se waren nie das einzige große Hobby von Taupe. Sie absolvierte das Centrum humanberuflicher Schulen in Villach und startete eine Ausbildung an der Fachhochschule für Design und Produktmanagement in Salzburg. Bevor sie sich im Oktober 2013 selbstständig machte, arbeitete Taupe einige Jahre für eine Werbeagentur in Klagenfurt.

Den Anspruch für ihren Hochzeitsladen hat Taupe klar definiert: „Ich bin überzeugt, dass bei mir jede Braut ihr Kleid findet. Meine Kundinnen sollen sich an ihrem schönsten Tag nicht verkleiden, sondern einfach schön gekleidet fühlen.“

Individuell soll nicht nur die Mode im „Brautgeflüster“ sein, es sind auch die Öffnungszeiten. Das Geschäft ist nur auf Anfrage geöffnet. „So kann ich mir genug Zeit für meine Kunden nehmen“, erklärt die Villacherin, die demnächst auch eine eigene Modekollektion herausbringen möchte. Bleibt ihr zwischendurch noch Freizeit, verbringt sie die am liebsten mit ihrem Verlobten und mit Schäfermischling Balu in der Natur.

LAURA GENTILE

Kommentieren