Puls 4Solartisch: Kärntner ging bei "2 Minuten, 2 Millionen" leer aus

Keiner der Investoren wollte für innovativen Solartisch von Georg Kogler aus St. Veit Geld in die Hand nehmen.

Georg Kogler bei "2 Minuten, 2 Millionen"
Georg Kogler bei "2 Minuten, 2 Millionen" © Gerry Frank Photography 2017
 

Georg Kogler mit „Georg King Electrics“ trat Dienstagabend bei der Puls 4-Show „2 Minuten, 2 Millionen“ auf. Der 20-jährige Tüftler präsentierte seinen Solartisch, der Edelstahl mit Holz und Solarpaneelen verbindet, somit Handys aufladen, Musik abspielen kann und zudem den Tischboden indirekt beleuchtet. Ein attraktives Paket, das aber offenbar nicht innovativ genug war.

Der St. Veiter stellte den Tisch in der Start-up-Show auf professionelle Weise vor und wollte abschließend 50.000 Euro für 24 Prozent Anteile an „GK Electrics“. Doch die Skepsis überwog: Von den Juroren hagelte es allerdings durchwegs Absagen. Hans-Peter Haselsteiner fand, „die Idee mag gut sein, aber mir ist das zu wenig.“ Kogler war dennoch guter Dinge, als er das TV-Studio erhobenen Hauptes verließ.

Kommentieren