Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Handel FeldkirchenManuela Fercher-Rebernig ist neue Obfrau der Kaufmannschaft

Unternehmerin Manuela Fercher-Rebernig (47) ist nun offiziell neue Obfrau der Feldkirchner Kaufmannschaft. Sie folgt Heinz Breschan nach. Sie will an Altbewährtem festhalten, aber auch Platz für Neues schaffen.

Raumausstatterin Manuela Fercher-Rebernig ist neue Obfrau der Fedlkirchner Kaufmannschaft © Manfred Schusser
 

Seit der Jahreshauptversammlung am Dienstag, 6. April, ist es offiziell, Manuela Fercher-Rebernig ist die neue Obfrau der Feldkirchner Kaufmannschaft. Nach dem Rücktritt des langjährigen Obmanns Heinz Breschan vertritt nun die 47-jährige Raumausstatterin die 75 Feldkirchner Mitgliedsbetriebe: „Mir ist es ein Anliegen, dass die Feldkirchner Wirtschaft eine Plattform hat, eine Möglichkeit, um zu zeigen, was sie kann“. Sie selbst ist mit ihrem Betrieb Rebernig Raumausstattung bereits seit zehn Jahren Mitglied der Aktionsgemeinschaft und möchte nun noch aktiver für den Feldkirchner Handel eintreten: „Ich denke, das ist ein guter Bereich, um unmittelbar etwas für Feldkirchen zu tun und vielleicht auch zu bewirken“, erklärt die Unternehmerin.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren