Marktbummel MittelkärntenGutes aus der Gasthofküche, vom Gulasch bis zur Käsnudel

Für den Gasthof Seitner ist der Feldkirchner Wochenmarkt eine willkommene Gelegenheit zum Kontakt halten mit den Kunden und um zu zeigen: Bei uns wird alles mit Sorgfalt und Liebe gekocht.

Seitner-Chefin Christine Berger (Mitte) mit ihrem Marktteam Ulrike Suppan (links) und Andrea Steinacher © Gasthof Seitner
 

Der Wochenmarkt in Feldkirchen hat für den Gasthof Seitner große Bedeutung: „Wir zeigen den Kunden, dass wir die Produkte selbst herstellen. Es ist auch schön, in Gemeinsamkeit mit zufriedenen Gästen und engagierten Mitarbeitern Gastfreundschaft am Markt leben zu dürfen“, erzählt Christine Berger, Chefin des Gasthofes. Sie beschreibt den Markt auch als touristischen Anziehungspunkt neben dem alltäglichen Einkaufsbummel. Seit 1999 ist man wöchentlich dabei.

Das Wochenmarktteam besteht aus Ulrike Suppan, Andrea Steinacher und Seniorchefin Anna Göderle, übrigens eine der Initiatorinnen des Wochenmarktes in Feldkirchen. Unterstützt werden sie vom gesamten Team des Gasthofes aber auch von der gesamten Familie. Kärntner Käsnudel, Suppeneinlagen, mehrere Beilagen wie Semmelknödel, Fleischgerichte und verschiedene Nudelvariationen sind nur ein paar der vielen Leckereien, die am Stand erhältlich sind. Die Nudeln gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen je nach Saison, hier zählen unter anderem Fleisch-, Spargel- und Spinatnudel dazu.

Sorgfalt ist das Gebot

Die Kletzennudel gibt es pro Stück für 1,40 Euro, die Tirolerknödel für 1,70 Euro. „Alle unsere Produkte werden in der Gasthof-Küche mit viel Liebe und Sorgfältigkeit produziert“, so Berger. Der Wochenmarkt soll auch dazu dienen, dass die Kunden sehen, dass wirklich alles aus eigener Hand stammt.

Ein besonderes Schmankerl ist das Kalbsgulasch. Hier wird der geröstete Zwiebel mit Tomatenmark und Paprikapulver vermischt, die Kalbsschulter dazugegeben und mit Kalbsfond aufgegossen. Mit Gewürzen verfeinert wird das Fleisch verkocht. Danach wird eine Sauce hergestellt, über das Fleisch passiert und mit Beilage serviert.

Kommentieren