AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Austria's Next Topmodel

Ein Umstyling mit "Kuss"-Hand

Tränenreich war der Termin der 14 Kandidatinnen von "Austria's next Topmodel" im Klagenfurter Friseursalon Kuss & Kuss. Dieses Mal toppten die Kandidatinnen sämtliche Heulprognosen. Society-Expertin Cornelia Schulze im Podcast!

© KK/Puls 4
 

In der Casting-Sendung "Austria's next Topmodel" fließen mehr oder weniger naturgemäß viele Tränen - allerdings regelrechte Sturzbäche mit tiefstem Herzschmerz ergossen sich in den bisherigen vier Staffeln immer dann, wenn das Umstyling auf dem Programm stand.

"Das war für uns eine besondere Herausforderung. Wir sind mit dem Stylisten der Sendung einen Tag vor dem großen ,Haarangriff' zusammengesessen und haben uns über die Frisuren beraten", sagt Ingo Kuss, vom gleichnamigen Salon "Kuss & Kuss". Der zweite "Kuss" steht für Bruder Gero. Beide arbeiten in Klagenfurt, die Familientradition entstand hingegen in Althofen. Dort hatte schon der Großvater der beiden einen Vorzeigebetrieb.

Podcast: Cornelia Schulze über die ANTM-Folge am Donnerstag

© Kleine Zeitung

Der gute Ruf eilt dem Brüderpaar offenbar voraus, denn die Macher von "Austria's next Topmodel" fragten direkt bei den Kuss-Brüdern an.

14 Kandidatinnen bekommen Donnerstagabend in der Sendung, ab 20.15 Uhr auf Puls 4, ein neues Styling - und so viel sei schon jetzt verraten: Die eine oder andere wird über ihr neues Erscheinungsbild sehr unglücklich sein. An den elf Schnitt- und Waschplätzen im Salon wird es Kämpfe geben und jede, die ein Topmodel werden möchte, wird diesen Kampf verlieren.

Tränen sind geflossen

Die größte Aufmerksamkeit erregt bei der Umstyling-Aktion die einzige Kandidatin aus Kärnten, nämlich die 20 Jahre alte Iris Mann. Schließlich wurde ihre wallende Mähne gekürzt. Jurorin Carmen Kreuzer, die gelernte Friseurin ist, meint zu Iris: "Deine Wangenknochen sind super. Da würden doch kurze Haare gut passen." Auch wenn Iris davon gar nicht begeistert ist, gibt sie schließlich nach. Die Haarpracht der gertenschlanken Langhaarigen ist nur noch schulterlang. Bis es so weit war, mussten sich die Kuss-Brüder, Promi-Friseur Alex Moser und Carmen Kreuzer ins Zeug legen. Tränenflüsse konnten sie trotz aller Mühe nicht vermeiden. "Das haben wir selten im Salon, weil die Kundinnen normalerweise freiwillig zu uns kommen", sagt Ingo.

Das Umstyling der Kandidatinnen von "Austria's next Topmodel" ist ein weiteres Highlight im Berufsleben der beiden Hairstylisten, die sich im deutschsprachigen Raum bereits einen Namen gemacht haben.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren