Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Staatsanwalt ermitteltGeldwäsche und Betrug? Finanzkrimi um Kärntner Ex-Anwalt

Liechtensteiner Behörden haben 61-jährigen Kärntner und mehrere andere Personen aus der Schweiz und aus Deutschland im Visier. Es geht um angebliche Betrügereien bei Kreditgeschäften. Jurist weist alle Vorwürfe zurück.

Ein Großteil der angezeigten Taten soll im Fürstentum Liechtenstein verübt worden sein
Ein Großteil der angezeigten Taten soll im Fürstentum Liechtenstein verübt worden sein © APA
 

Ein ehemaliger Rechtsanwalt aus Kärnten hat Ärger mit der Justiz des Fürstentums Liechtenstein. Gegen den 61-Jährigen ermittelt die Staatsanwaltschaft Vaduz. Es besteht der Verdacht des gewerbsmäßigen schweren Betrugs und der Geldwäsche. Der Kärntner ist nicht der einzige Verdächtige: „Es gibt eine laufende Untersuchung gegen mehrere natürliche und juristische Personen“, so Robert Wallner, Leitender Staatsanwalt in Liechtenstein. Weitere Angaben gebe es nicht.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.