Lokalaugenschein in TarvisKärntner und Steirer flüchten vor dem Lockdown in den Süden

Auch in Italien steigen die Corona-Infektionen, ab Montag sollen die Maßnahmen in Friaul verschärft werden. Im Gegensatz zu Österreich sind dort die Lokale aber geöffnet. Viele Kärntner und Steirer fahren deshalb in den Süden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
In der Pizzeria-Bar Stella in Tarvis, nahe des Grenzübergangs Thörl-Maglern, trifft man derzeit hauptsächlich Gäste aus Kärnten, Corona, Italien, Lockdown, Gastronomie, Covid
In der Pizzeria-Bar Stella in Tarvis, nahe des Grenzübergangs Thörl-Maglern, trifft man derzeit hauptsächlich Gäste aus Kärnten © Stephan Schild
 

Auch wenn das Wetter derzeit eher dazu einlädt, zu Hause zu bleiben, sind doch viele Menschen unterwegs - auch nach Italien. Allein von Tarvis bis Coccau sah man am Freitag zwischen strömendem Regen und Schneefall dutzende Autos aus Kärnten und der Steiermark. Einige waren vor dem großen Eurospar geparkt, andere entlang der oberen Hauptstraße und andere neben dem Markt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

gonde
6
8
Lesenswert?

Es tut gut, daß es noch vernünftige Menschen gibt!

Hier in den Antworten erkennbar an der großen Anzahl grüner Daumen. Man vergißt das so leicht, weil ja nur die "unguten" so stark auffallen und sich dadurch so in den Vordergrund spielen.
Danke eich allen!

Swwi07
10
27
Lesenswert?

@sonnenfreund

am besten sie bleiben gleich da unten. Im Falle ihrer Erkrankung sollen es auch die netten Slowenen richten. Sonnenfreund sie können uns....

susa18
10
76
Lesenswert?

Ist halt auch ein Intelligenztest, wie's scheint.

Es ist unglaublich, wie viele so gar nichts begreifen. Die Rechnung zahlen leider alle, obwohl das nur mehr schwer auszuhalten ist.

Dr.B.Sonnenfreund
157
35
Lesenswert?

Ich war heute in Sentilj

altsteirisch St. Egidi, gleich hinter der Grenze in Slowenien. Habe eine Skijacke, Skihose und Handschuhe für den Sohn gekauft, und ein paar Lebensmittel. Man braucht zwar einen 3G Nachweis zum Einkaufen (nicht für Lebensmittel), aber es waren die Leute dort nett und entspannt.
Vom Stress der bei uns hier herrscht, nix zu spüren. Der Bauer Franci (=Franzi) war für einen ausgiebigen Tratsch zu haben, über die Impfung und die alte Untersteiermark. Es gefielen ihm die Fotos der alten Kriegsabzeichen meines Opas sehr... Meine Slowenisch Kenntnisse waren von Vorteil, und ich konnte gut üben. Nach einem Espresso um 1,10 € (ich gab 1,50€) trat ich befreit und entspannt die Rückreise an, der Soldat an der Grenze zu Österreich war ebenfalls nett, da er nix zu tun hatte....morgen wartet die "Terme Ptuj" (altsteirisch Pettau ), ich freue mich schon...dort ein wenig abzuhängen. Liebe Regierung Ihr könnt m...........!

aidialc38
8
64
Lesenswert?

Sonnen...

Das interessiert niemanden

Dr.B.Sonnenfreund
20
8
Lesenswert?

@aidialc38

Dich ja scheinbar doch, sonst würdest es ja nicht lesen....ha ha

Ragnar Lodbrok
7
15
Lesenswert?

Dann bleib gleich dort!

Auf solche Ignoranten kann Österreich verzichten!

JohannAmbros
6
66
Lesenswert?

In Österreich

hat ja kein Spar oder Billa offen, Ne, Nee…

Dr.B.Sonnenfreund
25
3
Lesenswert?

Doch

aber Samstags leider nicht bis 21 Uhr, wie etwa in Marburg.

Amadeus005
15
52
Lesenswert?

Sowohl die Italiener als auch die Österreicher könnten kontrollieren

Und wenn es keinen belegbaren Bedarf gibt, dann halt Strafe.

Dr.B.Sonnenfreund
18
2
Lesenswert?

Dem österreichischen Soladaten in Spielfeld

wars mehr als "wurscht".....fast hätte er noch salutiert..!

josef0106
2
4
Lesenswert?

Belegbaren Bedarf

Erschreckend diese gesetzliche Unwissenheit

SoundofThunder
61
38
Lesenswert?

Soviel zum Thema Lockdown

Die Bevölkerung lässt sich von dem ständigen Versagen der Politik nicht mehr pflanzen. Was die Bewegungsdaten aus den Smartphones beweist. Nicht nur nach Tarvis. Überall der gleiche Verkehr,die gleichen Menschenmengen.

Jelineck
7
40
Lesenswert?

Die beste Regierung wäre machtlos

Bei so einem multiplen Versagen der Bevölkerung. Und leider werden die Menschen auch noch permanent aufgehetzt.

blackpanther
3
103
Lesenswert?

Dem Virus ist das egal

Es pflanzt die Bevölkerung, egal welche Partei… drum funktioniert bei uns kein schwedischer Weg, weil jeder meint, er wischt der Politik eins aus und übersieht dass das Virus uns eins auswischt! Und jeder der sich darüber freut, dass sich kaum wer an die Vorsichtsmaßnahmen hält, sollte bedenken, dass es IHN treffen kann, wenn er nach einem Unfall ein Intensivbett braucht und es gibt keines mehr, wenn eine OP von ihm oder einem Angehörigen verschoben werden muss und wenn es zu Prnsionskürzungen kommt, weil die Wirtschaft durch die endlosen Lockdowns massiv geschädigt wurde!

Mensch
6
30
Lesenswert?

... auch vor Corona

... waren in der Pizzeria an der Grenze hauptsächlich Österreicher, schon seit Jahren.

ritus
7
127
Lesenswert?

Lockdown wo...

..Lockdown wie, für wen, für was?
Interessiert und kontrolliert anscheinend niemand dort oder an der Grenze.
Demos mit 30.000+ Teilnehmern.
ORF-Gala mit lockerem Umgang der Regierungsspitze.
Für wen gilt eigentlich der Lockdown???
Und dann frag ich mich, wie das mit der Impfpflicht funktionieren soll.

missionlivecm
15
132
Lesenswert?

Es is halt so dass….

…Man Intelligenz nicht kaufen kann und auch nicht in Tarvis👍👍ein Teil der Menschheit wird leider nie Kollegial sein…..

Zuckerpuppe2000
3
17
Lesenswert?

Ja, genau!

Ich als Ärztin habe überhaupt kein Verständnis mehr! Es wird auf uns, auf‘s Pflegepersonal und alle anderen Mitarbeiter im KH, Alters u. Pflegeheimen einfach keine Rücksicht genommen! Diese Egoisten machen mir Angst, irgendwann sind auch wir alle nicht mehr einsetzbar, viele können jetzt schon nicht mehr. Und auch ich frage mich wozu ich mich für solche Querulanten abrackern soll!? Wir, die Wirtschaft werden von diesen Menschen an die Wand gefahren!

Dr.B.Sonnenfreund
8
3
Lesenswert?

Besser du sperrst dich ein

liebe Kollegin, deine Entscheidung. Ich bin 3x geimpft, ich lasse mich nicht mehr einschränken. Nach fast zwei Jahren reicht es mir, auch wenn ich Arzt bin. Tschuldige aber auch...ich mache in diesem kranken Gesundheitssystem gesundheitsbedingt vorläufig ohnehin nicht mehr mit. Ich hoffe, dass mir viele Kollegen folgen und nicht auf Kosten ihrer eigenen Gesundheit für die Pandemie büßen. Aus und Ende, ich fahre jetzt in eine Therme in Slowenien, um mich zu entspannen, Ende der Debatte. Habe die Nase "gestreicht" voll von Covid 19, Covid 20, Covid 21, Covid 22 usw dieses endlose Spiel.

mimilucki
0
2
Lesenswert?

Ha ha

Wenn Sie, Dr. Sonnenfreund, Arzt und Sie, liebe Zuckerpuppe, Arztin sind, dann haben Sie offensichtlich den falschen Beruf gewählt. Ich hoffe, dass ich Ihnen nie in einem Krankenhaus begegne.

umo10
24
140
Lesenswert?

Wie dumm muss man sein

So werden die intensivpatienten sicher nicht weniger werden. Alles pure Egoisten

umo10
22
107
Lesenswert?

Wahrscheinlich ist der Großteil gar nicht geimpft

Solche Leute denken nicht an die Gesellschaft; im Gegenteil, es ist ihnen Wurscht. Aber das zu schreiben bringt eigentlich nix, denn diese Egoisten schauen keine Nachrichten mehr, lesen maximal die Kronenzeitung und hören Antenne Kärnten, denn mehr lassen ihre Echokammern im Facebook oder YouTube nicht mehr zu

Zuckerpuppe2000
1
12
Lesenswert?

Noch schlimmer!

Die glauben Facebook und Verschwörungstheorien mehr als allen klugen Köpfen der Medizin!!

hans31
6
29
Lesenswert?

Das bezweifle ich stark

Das es nur ungeimpfte sind!!! Gibt genug ungeimpfte die sich an alle Regeln halten und genügend geimpfte die der Meinung sind dadurch sich an nichts mehr halten zu müssen!

Also würde eine Erhebung wohl eh ungefähr das Verhältnis von Geimpft zu ungeimpfte ergeben