Studienstart an PH Kärnten"Ein Drittel unserer Studenten ist im Distance Learning"

Mit einem umfassenden Sicherheitskonzept startete die Pädagogische Hochschule Kärnten ins Studienjahr. Studentengruppen wechseln sich beim Präsenzunterricht ab. Konzept kommt so gut an, dass es nach der Pandemie fortgesetzt wird.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
An der Pädagogischen Hochschule Kärnten gibt es zwei Drittel Präsenzveranstaltungen und geteilte Gruppen (Symbolfoto) Covid, Corona, Klagenfurt
An der Pädagogischen Hochschule Kärnten gibt es zwei Drittel Präsenzveranstaltungen und geteilte Gruppen (Symbolfoto) © Jürgen Fuchs/Kleine Zeitung
 

Den Spagat zwischen Distance Learning und Präsenzunterricht zu schaffen, gleichzeitig die Mobilität der Studenten niedrig zu halten und die Gruppen möglichst wenig zu vermischen - mit diesen Vorgaben haben Marlies Krainz-Dürr, Rektorin der Pädagogischen Hochschule Kärnten, und ihr Stellvertreter Georg Sitter gemeinsam mit ihrem Team das heurige Studienjahr vorbereitet. "Aufgrund der Sicherheitsvorgaben durch die Pandemie können unsere Lehrveranstaltungsräume bestenfalls mit der Hälfte der vor der Pandemie üblichen Personen belegt werden. Daher ergibt sich die Notwendigkeit, Lehrveranstaltungen mittels Distance Learning anzubieten", sagt Sitter.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.