Mit Auto 150 Meter abgestürztUnfallopfer erst nach Stunden mit Handypeilung gefunden

71-jährige Spittalerin kam in einer Kurve mit ihrem Auto von der Fahrbahn ab und stürzte einen steilen Abhang hinunter. Die Frau blieb verletzt im Auto eingeklemmt und wurde erst nach Stunden durch Handypeilung gefunden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Feuerwehren Greifenburg
 

Am Sonntag kurz nach 17 Uhr fuhr eine 71-jährige Spittalerin auf der Rottensteiner Straße im Bezirk Spittal an der Drau talwärts in Richtung Steinfeld. In einer Kurve stürzte der Pkw der Frau durch felsiges, steil abfallendes Gelände etwa 150 Meter ab. Das Auto kam erst in einer Baumgruppe, stark beschädigt, zum Stillstand. Die 71-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und konnte sich weder befreien noch einen Notruf absetzen.

Handypeilung

Zweieinhalb Stunden später erstatteten Angehörige eine Abgängigkeitsanzeige. Mit Handypeilung wurde eine Suchaktion gestartet, an der sich auch der Polizeihubschrauber "Libelle-Flir" beteiligte. Die Frau konnte schließlich gefunden und gerettet werden. Sie wurde von Mitgliedern der Bergrettung Oberes Drautal, der Freiwilligen Feuerwehr Steinfeld und Klebach-Lengholz aus dem Fahrzeug geborgen und mit Verletzungen ins Krankenhaus Spittal an der Drau gebracht.

Foto © FF Steinfeld

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!