Corona-Schutz verweigert?Streit um Entlassung: Betroffene Lehrerin sagt erstmals aus

Pädagogin eines Klagenfurter Gymnasiums bekam die "Fristlose", weil sie Corona-Schutzmaßnahmen verweigert habe. Dagegen klagte die Frau. Am Mittwoch wird weiterverhandelt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der erste Verhandlungstag im April brachte keine Lösung
Der erste Verhandlungstag im April brachte keine Lösung © KLZ/Odebrecht
 

Hat eine Lehrerin Corona-Maßnahmen verweigert und wurde sie daher zurecht fristlos entlassen? Oder hat sie sehr wohl andere Schutzmaßnahmen ergriffen und erfolgte die "Fristlose" zu Unrecht?

Kommentare (3)
zill1
7
22
Lesenswert?

Täterin

Die Täterin hat kein ärtzliches Attest! Das wurde ja auch so geschrieben ! Warum berichtet eigentlich eine Zeitung so gross über eine Corinaleugnerin?

78b90b2059ae1e3b9d9c2f53c923a2c5
1
1
Lesenswert?

Zili 1

Als Ausgleich für wenig Hirn

BernddasBrot
5
15
Lesenswert?

Über das Nicht tragen aus gesundheitlichen Gründen...

....gab es da ein ärztliches Gutachten ???...geht aus dem Artikel nicht hervor.....