Immer mehr FälleBosnier raste mit 125 km/h durch Klagenfurt

Polizei verfolgte den Lenker über die Völkermarkterstraße und den Südring, dort konnte sie den 30-Jährigen stoppen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Am Südring konnte die Polizei den Raser stoppen
Am Südring konnte die Polizei den Raser stoppen © APA/Gindl
 

Rasen kommt in Kärnten offenbar immer mehr in Mode, der neueste Fall setzt dem Trend aber die Krone auf: Ein 30-jähriger bosnischer Staatsangehöriger fuhr am Dienstag um 22.15 Uhr mit seinem Pkw im Ortsgebiet von Klagenfurt die Völkermarkterstraße stadteinwärts mit einer Geschwindigkeit von rund 125 km/h.  Eine Streife nahm die Verfolgung auf. Der Lenker fuhr in der Folge über den Südring, konnte dort aber von den Beamten gestoppt werden. Er wird angezeigt.

Kommentare (5)
onyx
0
2
Lesenswert?

Grundsätzlich

könnte man schon viel erreichen mit dem Konfiszieren von Nummerntafel und Fahrzeugschlüssel. Dass die Polizei - laut Artikel - mit 300 PS starken Fahrzeugen dagegenhalten will, verstehe ich nicht.

joektn
0
21
Lesenswert?

Ab kommenden Jahr

Sind die Gesetzte entsprechend strenger und dann kann sogar das Auto beschlagnahmt werden. Vielleicht hilft das etwas...
Was ich aber oft sehe sind junge Burschen in PS starken und aufgemotzten Fahrzeugen die das Gaspedal gerne mal etwas durchdrücken (allein schon weil es so „cool“ klingt)
Ich würde ein PS Limit für Führerscheinanfänger einführen

PiJo
0
27
Lesenswert?

Er wird angezeigt.

das ist aber abschreckend!!!
Führerschein weg und Fahrzeug konfiszieren dann werden Unbelehrbare wohl einsichtig werden.

dieRealität2020
0
28
Lesenswert?

Dagibts nmM nichts zu diskutieren noch zu kommentieren.

Hier gehören alle möglichen verkehrs- und strafrechtlichen Handlungs- und Verhaltensweisen und alle gesetzlichen Bestimmungen dazu ausgeschöpft und zur Anwendung gebracht. Hier kann es keine Rechtfertigung noch Entschuldigungsgründe geben.

dieRealität2020
0
22
Lesenswert?

unverantortungsloses und bereits kriminelles VErhalten

im Tunnel! mit exakt 189 km/h! Zwischen 22 und 5 Uhr gilt hier ein Limit von 110 km/h.
.
In Deutschland bildet allein diese Verhaltensweise ein strafrechtliches Delikt von den Punkten ganz zu schweigen. Ich hoffe der Strafreferent in Österreich erinnert sich der gesetzlichen Bestimmungen.