Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Je 50 bis 70 Kilo schwer35 scharfe Granaten vom Grund des Längsees geborgen

Die Kriegsrelikte wurden bei einem routinemäßigen Tauchgang entdeckt. Am Mittwoch wurden sie mittels Seilbergung aus dem See gehoben.

Die Munition wird nun vernichtet
Die Munition wird nun vernichtet © LPD
 

Es war eine geplante Aktion. Schon Anfang des Jahres hätten die Granaten geborgen werden sollen. Aufgrund der Corona-Pandemie habe sich dieses Vorhaben allerdings verschoben. Bei einem routinemäßigen Tauchgang haben Taucher des Entminungsdienstes des Bundesheeres auf dem Grund des Längsees Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Am Mittwoch war es nun so weit. Drei Einsatztaucher haben zusammen mit zwei sprengstoffkundigen Organen die Bergung durchgeführt.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen