Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Laut VCÖ-BilanzMehr als 7000 Autolenker in Kärnten mit Handy am Steuer erwischt

Pro Tag werden 19 Handysünder erwischt. Wer mit dem Handy am Ohr telefoniert, reagiert so schlecht wie ein Alkolenker mit 0,8 Promille, berichtet der VCÖ. Höhere Strafen gefordert.

Wer während des Lenkens SMS schreibt, ist bis zu zwei Sekunden im Blindflug unterwegs © nd3000 - stock.adobe.com
 

7036 Lenkerinnen und Lenker hat die Kärntner Polizei im Vorjahr beim Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung am Steuer erwischt, berichtet der Verkehrsclub Österreich (VCÖ). Das sind im Schnitt 19 Vergehen pro Tag. Damit wurden doppelt so viele Handy-Lenker wie Alko-Lenker ertappt.

Kommentare (4)

Kommentieren
gorisoft
0
6
Lesenswert?

Lkw

Täglich sehe ich Lkw Lenker mit dem Handy am Ohr, ich versteh das nicht warum man nicht die Freisprechanlage benutzt, ist heute bei jedem Autoradio dabei. Aber auch beim Telefonieren mit der Freisprechanlage ist man abgelenkt.

sabi04
0
7
Lesenswert?

Pflichtbewustsein

Dies sind die Coronaleugner welche sich auch nicht an Geschwindigkeitsbeschränkungen und sonstige Gesetze halten.

koko03
0
13
Lesenswert?

19 pro Tag...

Die Polizei sollte mehr mit zivilen Autos unterwegs sein dann würden sie z.b. in Klagenfurt diese 19 in einer Stunde erwischen. Unglaublich was sich da Tag für Tag abspielt..

yzwl
0
18
Lesenswert?

Die Strafen sind viel zu niedrig

€ 500.- sind angebracht beim ersten mal erwischt werden, ab dem zweiten mal Führerschein weg für mind. 3 Monate. Und in jedem neuen Fahrzeug ist eine Freisprecheinrichtung vorhanden, die Lenker sind nur zu bequem oder zu dämlich sie auch zu nutzen!